Zeitung Heute : Reifen und Spur schmaler

mm

Wer hätte vor wenigen Jahren noch geglaubt, dass der kleine Smart von MCC nach seinem mehr als zähen Start noch einmal eine solche Karriere machen würde. Und jetzt gibt es ihn sogar als Rechtslenker sowohl in Großbritannien als auch im fernöstlichen Japan. Hierfür hat MCC sogar eine ganz spezielle Version auf die vier Räder gestellt - den Smart K. Denn in Japan, wo der Smart bereits seit dem Dezember vergangenen Jahres als Linkslenker auf dem Markt ist, gelten ganz besondere Bestimmungen für sogenannte leichte Fahrzeuge, die bei Steuer und Versicherung sehr viel weniger kosten als herkömmliche kleine Wagen und auch vom Nachweis eines Parkplatzes ausgenommen sind.

So gibt es für die K-Modelle genau festgelegte Außenmaße. Und nach diesen Regeln ist selbst der extrem kompakte Smart immer noch zu groß. Deshalb hat ihn MCC entsprechend verändert. So wurde die Breite um 45 Millimeter auf 1470 Millimeter reduziert. Möglich wurde das vor allem durch drei Maßnahmen: Eine um 29 Millimeter schmalere Spur hinten, eine schmalere Bereifung (135/70 R12 vorn und 145/65 R15 hinten) sowie entsprechend veränderte schmalere Body Panels. Die Höchstgeschwindigkeit des 40 kW (55 PS) starken Smart K wird sowohl für das City-Coupé als auch das Cabrio elektronisch auf 135 km/h begrenzt.

Derzeit gibt es den Smart außer in Deutschland auch in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Spanien und der Schweiz. Noch in diesem Jahr wird er auch in Schweden und Portugal eingeführt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben