Zeitung Heute : Reise an die Drehorte von "The Beach" zu gewinnen

In dieser Woche besteht noch einmal die Möglichkeit, eine Reise für zwei ins Königreich Thailand zu gewinnen. Air France (im Internet unter www.airfrance.de ), die Bangkok täglich von Paris aus anfliegt, stiftet die Tickets von Berlin-Tegel aus; der Berliner Asien-Spezialist Geoplan (Steglitzer Damm 96"b, Telefon: 795 40 21) kümmert sich um die Unterkunft in der thailändischen Hauptstadt sowie um ein Programm (wie etwa eine Zwei-Tages-Schiffstour in die alte Königsstadt Ayutthaya samt Übernachtung auf dem Boot und einer buddhistischen Zeremonie). Die Gewinner können darüber hinaus Abstecher auf die Insel Phuket unternehmen und sich auf Phi Phi Island die Orte ansehen, wo der aktuelle Hollywood-Streifen "The Beach" mit Leonardo DiCaprio entstanden ist.

In den vergangenen Tagen hat sich SFB 4 MultiKulti noch einmal mit Geschichte und Gegenwart des Thai-Reiches beschäftigt. SFB-Autor und -Reporter Jochen Lamprecht, der die Stationen der zu gewinnenden Reise ebenso besucht hat wie die "Rose des Nordens" Chiang Mai oder eher unwegsame Gebiete im touristisch noch wenig erschlossenen Süden, schildert den MultiKulti-Hörern in der "Reisefieber kompakt"-Sendung am Sonnabend (live von 9 bis 11 Uhr) auch seine persönlichen Eindrücke. Täglich gegen 9 Uhr 45 gibt es beim "Reisefieber" für Anrufer einen Reiseführer nach Wahl (aus dem Programm des Stefan Loose- beziehungsweise des Michael Müller-Verlags) zu gewinnen, wenn die Tagesfrage richtig beantwortet werden kann.

1. Magisches

An fast jeder Straßenecke, vor offiziellen wie privaten Gebäuden, in Hotels und auf Flughäfen, in Bars und Bordellen, Restaurants und auf vielen Telefonzellen wird in Thailand des Geburtstags des verehrten Herrschers gedacht; sämtliche Maschinen der thailändischen Airline wurden mit dem königlichen Enblem geschmückt, um seinen hohen (wenn auch nicht "runden") zu zelebrieren. Welcher Geburtstag, der durch die thai-asiatische Zahlenmagie eine solche Bedeutung erhält, ist es? Einen in der Wertigkeit höheren wird der Monarch zum Leidwesen seiner Untertanen wohl nicht mehr erleben können.

2. Nördliches

Als König Meng-Rai Ende (etwa im Jahre 1292) auf der Jagd war, wurde ihm von einem Ort berichtet, an dem zwei weiße Hirsche und eine ganze Schar weißer Mäuse friedlich zusammenlebten - ein gutes Omen, um genau dort eine neue Hauptstadt anzulegen. Der Anführer der "kleinen Thai" (Thai Noi), der schon die nach ihm benannte Stadt Chiang Rai weiter nördlich gegründet hatte, schuf mit der Neuen Stadt, Chiang Mai, die von angeblich 90 000 Männern in vier Jahren aus dem Boden gestampft wurde, das nördliche Königreich, das - obwohl es nur aus zwei Silben besteht - auf deutsch etwa "das Land mit den Millionen an Feldern, auf denen der Reis gut gedeiht" bedeuten soll. Wie heißt es auf Thai?

3. Falsches (Zitate-Rätsel)

Welches Zitat stammt nicht aus dem Viva-Guide Thailand und beschreibt im Original auch nicht das südostasiatische Königreich?

a) "Das Risiko war für die Seeräuber von Anfang an hoch, denn wer spanische Hoheitsgewässer verletzte, musste mit der Todesstrafe rechnen. Doch Abenteurer wie François le Clerc und Pie de Palo ("Pegleg") scheuten die Gefahr nicht und fingen die spanischen Schiffe ab. Im späten 16. Jahrhundert stießen britische Korsaren dazu, die zunächst ein Vermögen im Sklavenhandel machten und später die wichtigsten Küstenstädte plünderten." (über die siamesischen Freibeuter in der Andamanen-See)

b) "Ein besonders mit Boot oder Bahn angenehmer Ausflug bringt Sie zum Ruinenfeld der einstigen Hauptstadt, zu ihrer Glanzzeit eine der weltweit größten Metropolen, die diplomatische Beziehungen mit Frankreichs Ludwig XIV. unterhielt; seine jesuitischen Missionare errichteten das erste Observatorium des Landes." (über die heutige Ruinenstadt Ayutthaya im Norden von Bangkok)

c) "Bei den Banketten der Reichen werden sie als Suppen gereicht. Sie bestehen aus durchscheinenden Schalen in der Größe eines kleinen, halben Eies und entstehen aus den klebrigen Speichelfäden der männlichen Salanganen; diese werden zu Kelchen verwoben, die zart und durchsichtig wie feines Porzellan wirken. Jüngere Forschungs-Ergebnisse zeigen, dass sie ein wasserlösliches Glukoseprotein enthalten, das die Zellteilung des Immunsystems fördern könnte. Manche hoffen, womöglich ein Mittel gegen Aids entdeckt zu haben." (über die überaus Gewinn bringenden Schwalbennester in Südthailand)

4. Aktuelles

Kurz vor seiner letzten offiziellen Rede in Bangkok wurde dem Direktor des Internationalen Währungsfonds, Michael Camdessus, am vergangenen Sonntag durch eine Torte die Stimmung versaut: der 34-jährige Amerikaner Robert Naimann, Mitglied der in Brüssel ansässigen Organisation "Patissiers sans Frontieres" (Bäcker ohne Grenzen), hatte dem scheidenden IWF-Chef eine Torte ins Gesicht geschleudert (in der Vergangenheit waren schon Bill Gates oder Jean-Luc Godard Opfer der Protestgruppe geworden). Auf welcher internationalen Konferenz der Vereinten Nationen, die zum zehnten Mal abgehalten wird, geschah dies? Wegen der Delegierten, die sich im "Queen Sirikit Convention Center" treffen, wurden ganze Straßenzüge gesperrt und (unter größtem Protest der betroffenen Politiker) von Wahlplakaten "gesäubert".

5. Sehenswertes

Wer als Besucher Thailands nur wenig Zeit zum Erkunden von alten Kulturen einplanen kann oder will, sollte auf keinen Fall versäumen, einen Abstecher zu einer Ruinenstätte zu machen, die bequem in weniger als einer Stunde per Flugzeug von Bangkok oder Chiang Mai aus zu erreichen ist. Die Stadt war die Hauptstadt des ersten bedeutenden Thai-Königreiches, hier soll das thailändische Alphabet entstanden sein und auch das schöne Lichterfest "Loy Kratong" (bis heute werden kerzenbeleuchtete Schiffchen aufs Wasser gesetzt) nahm im hiesigen Tempel des Gold- und Silberreichs seinen Anfang. Wie heißt die einst prächtig ausgestattete und heute mit fast 200 historischen Stätten gesegnete Ortschaft?

Ihre fünf Lösungen dieser zweiten Thailand-Woche bis Dienstag (Poststempel 22. Februar 2000) auf einer Postkarte an: Der Tagesspiegel, Reiseredaktion, 10876 Berlin. Der Termin der Thailand-Reise soll mit den Sponsoren abgesprochen werden; ein Umtausch, die Übertragung oder eine Barabgeltung sind ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen. Die richtigen Lösungen der ersten Thailand-Woche: 1. eine (totale) Sonnenfinsternis, 2. zwei minderjährige Jungen; angeblich 12-/13-jährige Zwillinge, 3. das Zitat a) aus dem APA-Guide Amsterdam über die Seemacht Holland, 4. weißer Elefant auf rotem Grund, 5. Pierra ("Khunjing") Vejabul.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben