Zeitung Heute : Reise der Woche: Tipps für Arizona

Anreise: Von Berlin aus empfiehlt sich die nonstop Lufthansa-Route nach Washington, D. C., von dort weiter mit United Airlines über Phoenix nach Tucson. Ab Tegel um 11 Uhr 10, an Tucson um 20 Uhr 38 Ortszeit am selben Tag. Als günstigster Preis wird von der Lufthansa 1432,53 Mark angegeben, bei einer Vorausbuchungsfrist von mindestens 14 und einer Höchstaufenthaltsdauer von 21 Tagen. Alle anderen Routen von Berlin aus sind nach unseren Recherchen weitaus zeitaufwändiger, allerdings auch preisgünstiger. Etwa mit Continental über Frankfurt am Main, Newark und Houston für 1076 Mark.

Reisezeit: Das südöstliche Arizona kann im Hochsommer richtig heiß werden, für einen Aktivurlaub eher keine ideale Voraussetzung. Empfohlen sei der Herbst und das Frühjahr. Im Winter kann es kalt werden, auf der Grapevine Canyon Ranch wird auch von einzelnen Schneefällen im Winter berichtet.

Die Ranch: Die Grapevine Canyon Ranch liegt etwa 140 Kilometer südöstlich von Tucson auf 1700 Metern Höhe. Gäste werden das ganze Jahr über aufgenommen. Die Gästezahl ist auf 30 beschränkt. Kinder müssen wenigstens zwölf Jahre alt sein. Die so genannten Roundups, wenn die Rinderherden zusammengetrieben, die Kälber geimpft, mit Brandzeichen versehen und die Jungbullen kastriert werden, finden im Mai, Juli, Oktober, November und Januar statt. Für die Teilnahme an der harten Arbeit sind 50 Dollar nicht zu schade. Besser lernt man den Job der Cowboys nicht kennen. Bei Interesse genaue Termine auf der Ranch erfragen.

Unterkunft: Die Preise für Unterkunft und Verpflegung sind relativ gesalzen, zumal bei dem augenblicklichen Dollarkurs. Bei Unterbringung von zwei Personen in einer komfortablen Casita kostet die Nacht bis zum 31. August 155 US-Dollar pro Nase, zwei Wochen 1975 Dollar. Die etwas kleineren Cabins kosten 135 beziehungsweise 1695 Dollar. In der Zeit vom 1. September bis 31. Dezember liegt der Tagespreis um 30 Dollar höher, zwei Wochen kosten dann 2335 beziehungsweise 2075 Dollar. Es wird Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene geboten, begleitete Ausritte von zwei bis drei Stunden sowie Tagesausflüge stehen ebenfalls auf dem Programm. Auskunft: Grapevine Canyon Ranch, PO Box 302, Pearce AZ 85625; Telefon: 001 / 520 / 826 31 85, Telefax: 001 / 520 / 826 36 36, E-Mail: info@gcranch.com, im Internet unter: www.gcranch.com zeigt sich eine gelungen gestaltete und sehr informative Homepage.

Veranstalter: Gefunden haben wir Argus Reisen in Göttingen. Der Veranstalter bietet die Ranch in der Zeit vom 1. September bis 31. Dezember als Drei-Tage-Paket für 1205 Mark an. Der Verlängerungstag kostet 401 Mark. Ein Flughafentransfer von Tucson und zurück wird für 180 Dollar angeboten. Auskunft unter Telefon: 05 51 / 770 45 21, Telefaxnummer:

05 51 / 770 45 23, E-Mail: info@argusreisen.de, im Internet: www.argusreisen.de

Auskunft: Arizona Office of Tourism, Neumarkt 33, 50667 Köln; Telefonnummer: 02 21 / 233 64 08, Fax: 02 21 / 233 64 50, E-Mail: arizona@getitacross.de , im Internet: www.arizonaguide.com

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!