Zeitung Heute : Reise-Tipps: Neues aus Kurorten und Heilbädern

Auskünfte:

Bad König. Hilfe zur Selbsthilfe steht im Zentrum der dreiwöchigen Kompaktkuren gegen Arthrose und Osteoporose in Bad König im Odenwald. Diese basieren auf einem ganzheitlichen, individuell auf die Teilnehmer abgestimmten Therapiekonzept. Wesentlicher Bestandteil ist ein eng zusammenarbeitendes Team aus Ärzten, Psychologen, Ernährungsberatern, Physiotherapeuten sowie Entspannungs- und Kreativitäts-Seminarleitern. Die Bad Königer Gastronomie bietet dazu spezielle Diätmenüs. Bei den Kompaktkuren übernehmen die Krankenkassen nach vorheriger Genehmigung die Behandlungskosten sowie 85 Prozent der physikalischen Therapien. Für Unterkunft, Verpflegung und ähnliches werden tägliche Zuschüsse gewährt. Selbstzahler können das Kompaktkurprogramm auch für eine oder zwei Wochen buchen. Sieben Tage kosten einschließlich Übernachtung ab 676 Mark pro Person.

Auskünfte: Kurverwaltung 64732 Bad König; Telefon: 060 63 / 581 82, Telefaxnummer: 060 63 / 55 17. fg

Todtmoos. Schon jetzt stehen die Termine der Hundeschlittenkurse fest, die Todtmoos im Schwarzwald rund um die internationalen Schlittenhunderennen 2001 anbietet. Bei den eintägigen Kursen zwischen 6. Januar und 18. Februar werden Interessenten zu Schlittenhundeführern, lernen Tricks und Kniffe im Umgang mit den schnellen Vierbeinern. Ein Husky-Kurs kostet für Erwachsene 230 Mark, Kinder können nur in Begleitung eines Erwachsenen in Absprache mit dem Veranstalter teilnehmen.

Auskünfte: Tourist-Information, 79682 Todtmoos; Telefon: 076 74 / 906 00, Telefaxnummer: 076 74 / 90 60 25, Internet-Adresse: www.todtmoos.de fg

Bad Rodach. Wer seine Wanderleidenschaft mit regelmäßigem Thermalbaden verbinden möchte, kann in Bad Rodach jetzt das Pauschalangebot "Wanderkur" buchen. Allein im Ortsgebiet des fränkischen Heilbades gibt es zwölf ausgeschilderte Rundwanderwege mit insgesamt 108 Kilometer Länge. Dazu kommen zahlreiche weitere Tourenwege bis hin zum Rennsteig im Thüringer Wald, der nur 45 Autominuten entfernt liegt. Die Wanderkur ist ganzjährig zu jedem beliebigen Termin möglich. Das Leistungspaket enthält sieben Übernachtungen mit Frühstück, vier Eintrittskarten für je drei Stunden in die Thermalbadelandschaft, zwei Großmassagen sowie Wanderkarte, eine geführte Wanderung und eine Stunde Schnupper-Walking. Im Privatquartier kostet die Pauschale 273 Mark, in Pensionen 373 Mark und im Kurhotel 543 Mark. Auch Ferienwohnungen stehen zur Auswahl. Nach den täglichen Touren lockt die Bad Rodacher Thermalbadelandschaft täglich bis 21 Uhr zum Entspannen.

Auskünfte: Kurverwaltung, 96476 Bad Rodach; Telefonnummer: 095 64 / 15 50, Telefaxnummer: 095 64 / 92 32 32, Internet-Adresse: www.bad-rodach-info.de fg

Bad Rappenau. Als neue Einrichtung für Urlaub, Regeneration und Rehabilitation von Behinderten hat in Bad Rappenau das ärztlich geleitete Privatsanatorium "Haus am Park" eröffnet. Es ist barrierefrei und bietet ein eigenes Sole-Hallenbad. Sowohl Geh- und Bewegungsbehinderte als auch Menschen mit Sprech- oder Sprachstörungen finden zielgerechte Gesundheits- und Therapieprogramme. Im nahen Behandlungszentrum stehen darüber hinaus Therapie-, Bade- und Saunamöglichkeiten zur Verfügung. Zudem hat Bad Rappenau Rad-Wanderrouten für Gehbehinderte ausgeschildert, die im Haus am Park ein so genanntes Handbike leihen können. Zu den geeigneten Ausflugsangeboten gehören auch Schifffahrten auf dem Neckar, Greifvogel-Flugvorführungen sowie Einfahrten in ein Salzbergwerk. Ab 899 Mark sind einwöchige Pauschalen mit Halbpension und allen Gesundheitsleistungen zu buchen.

Auskünfte: Verkehrsamt, 74906 Bad Rappenau; Telefon: 072 64 / 861 26, Telefax: 072 64 / 861 82, E-Mail: verkehrsamt.bad-rappenau@t-online.de fg

Bad Wimpfen. Meisterwerke der Grafik von Käthe Kollwitz zeigt im Herbst die städtische Galerie in Bad Wimpfen. Bis zum 12. November sind in der Hauptstraße 45 vor allem Radierungen und Lithografien zu sehen. Käthe Kollwitz widmete ihr Leben und ihre Kunst in mütterlichem Mitgefühl den Hungernden, Armen und sozial Bedrängten. Zunächst griff sie historische Themen wie den Weberaufstand und den Bauernkrieg auf, später waren es vor allem Szenen aus dem Berliner Proletariat, die sie meisterhaft zu Papier brachte (täglich außer montags von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr).

Auskünfte: Kur- und Fremdenverkehrsinformation, 74206 Bad Wimpfen; Telefon: 070 63 / 95 03 13, Fax: 070 63 / 13 52 fg

Schliersee. Ein neues grenzüberschreitendes Radwegenetz haben Schliersee, Fischbachau und Bayrischzell mit dem Tourismusverband Thierseetal in Tirol geschaffen. Die dazu erschienene Karte "Radeln und Biken zwischen Schliersee und Thiersee" ist bei den Kur- und Verkehrsämtern kostenlos erhältlich. Das grenzüberschreitende "Radeldorado" bietet mit unterschiedlichsten Strecken sowohl Profisportlern als auch Familien beste Voraussetzungen für abwechslungsreiche Touren.

Auskünfte: Kurverwaltung, 83727 Schliersee; Telefon: 080 26 / 606 50, Fax: 080 26 / 60 65 20, Internet: www.schliersee.de fg

Fallingbostel. Das Kneippheilbad Fallingbostel in der Lüneburger Heide bietet verschiedene Gesundheitspakete, beispielsweise ein- oder mehrwöchige Kneipp-Arrangements, Entschlacken und Abnehmen nach der Schroth-Methode.

Auskünfte: Tourist-Information, 29683 Fallingbostel; Telefon: 051 62 / 40 00, Telefaxnummer: 051 62 / 40 05 00, Internet-Adresse: www.fallingbostel.de fg

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben