Zeitung Heute : Religionen: So alt wie die Menschen

Susanna Nieder

Geht ihr sonntags in die Kirche, am Sabbat in die Synagoge oder freitags in die Moschee? Als ich klein war, lebten wenige Menschen in Deutschland, die einer anderen Religion angehörten als dem Christentum. Damals gingen die meisten in die Kirche. Heute ist das bei uns nicht mehr überall so.

Religion gibt es schon so lange wie die Menschen. Die einen glauben, sie komme von Gott, andere sehen in ihr einen Versuch der Menschen, sich die Welt zu erklären. Die alten Griechen glaubten, dass die Welt von einer Götterfamilie regiert wird, die auf dem Berg Olymp lebt und sich ständig streitet. Auch andere Völker wie die alten Ägypter oder die Germanen hatten Götter, die für unterschiedliche Bereiche zuständig waren, zum Beispiel für die Kunst oder die Liebe. Die Juden dagegen glaubten schon damals, dass ein einziger Gott die Welt erschaffen hat. Diesen Glauben übernahmen später auch Christen und Moslems.

Jeder muss selber entscheiden, ob er oder sie glaubt oder nicht. Einerseits ist Religion ein Trost für die Menschen. Meine Oma glaubte fest an einen Gott, der nach ihrem Tod entscheidet, ob sie in den Himmel, ins Fegefeuer oder in die Hölle kommt. Wie einen strengen, aber gerechten Vater stellte sie sich ihn vor, das gab ihr Kraft. Andererseits hat es im Namen der Religion schon viele Kriege gegeben - zum Beispiel, weil die Christen andere zwingen wollten, an denselben Gott zu glauben wie sie. Auch der Krieg in Afghanistan hat mit Religion zu tun, denn die Terroristen, die am 11. September das World Trade Center in New York zerstörten, waren Moslems und behaupteten, im Namen Allahs zu handeln. Die meisten Moslems sehen das anders. Das Attentat war ein Versuch, Moslems einerseits, Christen und Juden andererseits zu Feinden zu machen. Es gibt nur einen Weg, um das zu verhindern: miteinander zu reden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar