Zeitung Heute : Rettungspaket für Hypo Real gescheitert

Berlin - Der Rettungsplan für den Münchner Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate ist überraschend geplatzt. Mehrere Finanzinstitute halten ihre Zusage, sich an der geplanten 35-Milliarden-Euro-Bürgschaft zu beteiligen, nicht mehr aufrecht, teilte die Bank am Samstagabend mit. „Die Bank kämpft um ihre Existenz“, sagte ein Sprecher dem Tagesspiegel am Sonntag. Von den 35 Milliarden Euro wollte der Bund 26,6 Milliarden Euro übernehmen, den Rest wollten sich das Bankgewerbe und Versicherungen teilen. Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums sagte, er hoffe, dass sich alle ihrer Verantwortung bewusst seien. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP soll der Finanzbedarf der Bank deutlich höher sein als ursprünglich angenommen. Allein bis zum Jahresende brauche die Bank, die im Zuge der US-Finanzkrise ins Schlingern gekommen war, rund 50 Milliarden Euro. Bis Ende 2009 sollen es sogar bis zu 100 Milliarden Euro sein. hej

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!