Zeitung Heute : RICHARD VON WEIZSÄCKER

-

Richard von Weizsäcker wird in Stuttgart geboren.

1939–1945: Weizsäcker ist Soldat, zuletzt Hauptmann der Reserve.

1945–1950: Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte in Göttingen.

1954: Eintritt in die CDU.

ab 1962: Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

1966–1984: Auf Helmut Kohls Vorschlag wird Weizsäcker Mitglied des CDU- Bundesvorstands.

1969–1981: Mitglied des Deutschen Bundestags.

1971–1978: Erarbeitung des neuen CDU-Grundsatzprogramms unter Weizsäckers Leitung.

1974: Er kandidiert erfolglos für das Amt des Bundespräsidenten.

1981–1984: Er ist Regierender Bürgermeister von West-Berlin.

1984–1994: Weizsäcker ist der 6. Bundespräsident der Bundesrepublik. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar