Zeitung Heute : RICHTIGSTELLUNG

Zu: „Sorge, Recht und Streit“ im Tagesspiegel vom 20.02.2009

Wir haben geschrieben, „dass das Jugendamt am 23. Oktober 2006 beim Familiengericht den sofortigen Entzug des Sorgerechts beantragte. Am selben Tag (23.10.2006) wurde Ron mit sieben Jahren eingeschult. Viel zu spät, wie das Jugendamt später kritisierte. Ein Kind wird aus seiner Familie herausgeholt. Und keiner weiß so recht, warum. Schließlich, so steht es im achten Buch des Sozialgesetzbuches, definiert der Gesetzgeber eine Inobhutnahme nur als „vorläufige Unterbringung“. Heute lebt der Junge in einem Kinderheim, ist Ron, der Einserschüler mit einem IQ von 138, zusammen mit autistischen und geistig behinderten Kindern untergebracht. Seine Mutter sieht er nur sporadisch, wenn er Glück hat, alle vier Wochen für drei Stunden. Bis heute gibt es entgegen den gesetzlichen Vorschriften keine schriftliche Regelung für den Umgang.“

Hierzu stellen wir richtig:

Am 23. Oktober 2006 hat das Amtsgericht per einstweilige Anordnung den vorläufigen Entzug der Personensorge für Ron angeordnet, weil zu diesem Zeitpunkt konkrete Anhaltspunkte vorlagen, die befürchten ließen, dass die Mutter mit dem Kind untertauchen würde. Auf der Grundlage dieses Beschlusses hat das Jugendamt den Jungen aus der Familie genommen. Das Kammergericht hat diese Entscheidung sowohl im dortigen Verfahren als auch im Hauptsacheverfahren bestätigt. Das Jugendamt hat daher nicht ohne vorherige Entscheidung des Familiengerichts gehandelt. Neben der Unterbringung in dem Heim besucht der Junge heute erfolgreich eine Regelschule. Die vom Amtsgericht Anklam festgesetzte Besuchsregelung ist zwischenzeitlich durch das Oberlandesgericht Rostock überprüft worden: Danach gibt es inzwischen eine Vereinbarung zum Umgang, nach der die Mutter den Jungen alle drei Wochen sehen darf.

Die Redaktion

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben