Zeitung Heute : ROADMOVIE

TGV-Express – Der schnellste Bus nach Conakry.

Michael Meyns

Vor Kurzem brachte der Berliner Verein „AfricAvenir“ mit „Die Piroge“ den jüngsten Film des senegalesischen Regisseurs Moussa Touré ins Kino. Nun ist sein zweiter Film von 1998 zu sehen. Wie man sich denken kann, geht es dabei nicht um den französischen Hochgeschwindigkeitszug, sondern um ein Fortbewegungsmittel, das ziemlich genau das Gegenteil ist: Einen klapprigen Bus, der zwischen Dakar, der Hauptstadt Senegals, und Conakry im südlich gelegenen Guinea pendelt. Stolzer Besitzer des Gefährts ist Rambo, dem Schwierigkeiten drohen: An der Grenze schwelt ein Konflikt. Doch die Gefahr schreckt weder Rambo noch seine Fahrgäste, darunter ein Exminister auf der Flucht und ein europäisches Ethnologenpärchen. Von einem Abenteuer ins nächste führt die Reise, die beschwerlich ist, den Fahrgästen und dem Zuschauer aber tiefe Einblicke in Kultur und Gesellschaft Westafrikas liefert. Michael Meyns

Freiluftkino Hasenheide, Do 15.8., 20.45 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben