Zeitung Heute : Robyn

POPSÄNGERIN

JA BITTE!

Unverzichtbar: Meine Ohrringe aus Sicherheitsnadeln.

Schmeckt: Butter.

Guter Laden: „Saker & Ting“, Vintage-Shop in Stockholm.



Ein Lied zum Tanzen:
„No Coke“ von Dr. Alban.



Madonnas beste Zeit:
Als sie „True Blue“ sang und

wie ein unschuldiges Mädchen wirkte.



Nach einer wilden Nacht sollte man ...
unbedingt einen Burger essen.



Mein Traum:
Dass Popmusik nie langweilig wird.



Das hat das Internet geschafft:
Dass Teenager

dort ihren Musikgeschmack neu definieren.



Ein Idol:
Bugs Bunny.



Mag ich:
Endorphine, Blumen, Sommersprossen,

Hüte und Kick-Drums.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich geärgert ... weil ich ständig gefragt wurde, worum es in dem Lied „Don’t Fucking Tell Me What To Do“ geht – ist das denn nicht sonnenklar?

Das schlimmste Geschenk: Billiger Schnaps.

Schaffe ich nicht mehr: Die Clubreihe „Tutti Frutti“

in Stockholm zu organisieren.

Mein Albtraum: Videoclips, die nur Abziehbilder

von reichen und schönen Menschen zeigen.

Das hat das Internet zerstört: Den Mythos des Popstars.

Mache ich nicht mit: Vor Paparazzi zu posen.

Etwas an mir, das ich ändern möchte:

Meinen Schlafrhythmus.



Mag ich nicht:
Schlecht gezupfte Augenbrauen,

idiotische Taxifahrer, verstopfte Nasen, Madonnas

Distanziertheit dem Tourtross gegenüber, blöde Fragen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!