Zeitung Heute : ROMANVERFILMUNG

Brighton Rock

Pinkie Brown (Sam Riley) ist das jüngste Mitglied einer Gangsterbande, deren Boss ermordet wird. Er schwingt sich zum neuen Anführer auf, indem er diesen Mord rächt. Nur dumm, dass es eine Zeugin gibt, die Pinkie und seine Gang an den Galgen bringen könnte. Die Kellnerin Rose (Andrea Riseborough) ist das genaue Gegenteil des brutalen, illusionslosen Pinkie: gutgläubig, romantisch und loyal, ein ideales Verführungsopfer. Während Graham Greene in der Romanvorlage die Krimihandlung für die eindrückliche Studie eines Soziopathen nutzt, dient hier das Gangstermilieu lediglich als Szenerie für einen überstilisierten Genrefilm. Style statt Substanz ist die Devise, weshalb sich Identifikation und Spannung in Grenzen halten. Heimlicher Star des Films ist die spektakuläre Kulisse des malerisch verwitterten Seebads Brighton. Schön und fad. David Assmann

GB 2010, 119 Min., R: Rowan Joffe, D: Sam Riley, Andrea Riseborough, Helen Mirren

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!