Zeitung Heute : RTL 2 will weg vom Schmuddel-Image

ta

Ein Fernsehsender wehrt sich. RTL 2 ist es leid, als "Schmuddel-Fernsehen" und "Pfui-TV" zu gelten und startete eine "repräsentative Umfrage" mit 209 Menschen aus der Kernzielgruppe der 14- bis 29-Jährigen. Mehr als zwei Drittel gaben an, "dass Erotik im Programm keine negativen Auswirkungen auf das Image eines Senders" habe. Über die Hälfte sehen Erotikbeiträge sogar als notwendig an für ein ausgewogenes Programm. Na also. Naddel schadet nicht, im Gegenteil.

Wozu die Gruppe nicht befragt wurde, ist allerdings die Frage, was "Erotik-Beiträge" denn sind. Ist es der Schaumstoff-Busen einer Kanzler-Puppe? Penis-Attrappen made in Taiwan? Wahrscheinlich meint man mit "Erotik-Beiträgen" doch die Sendung "Strip". Jürgen Drews, ein dauergeiler Mann im Unterhemd, und seine hübsche Frau Ramona. Sie spricht zwar nicht, aber sie genießt es, wenn Jürgen ihr in den Ausschnitt fasst oder an den Po. Dann lächelt sie. Alle strippen sich fröhlich johlend durch die pinke Kulisse, ein großes Fest der Erotik. Nach der Sendung lässt Jürgen die Luft aus Ramona raus und nimmt sie mit nach Hause.

RTL 2-Geschäftsführer Josef Andorfer sah sich inzwischen genötigt, die Schmuddel-Sendungen kleinzureden. Nur 2,6 Prozent des Gesamtprogramms seien "Erotikbeiträge." Dabei könnte er doch jetzt ruhig die ausgewogene Erotik ausweiten, Costa Cordalis hätte vielleicht Interesse und eine junge Frau. Aber so werden viele Menschen enttäuscht. Mindestens 209.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar