Zeitung Heute : Rücktritt wegen Machenschaften beim Ku´damm-Fest?

Der Tagesspiegel

Charlottenburg. Der bisherige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft City, Peter Hosemann, will sich zu seinem Rücktritt vorerst nicht äußern. Er habe mit dem Vorstand vereinbart, bis zu einer Sonder-Mitgliederversammlung „ Stillschweigen zu wahren“, sagte Hosemann gestern auf Anfrage. Einen Termin für die Versammlung der rund 160 Vereinsmitglieder gibt es laut City-Managerin Cornelia Priess noch nicht. Unterdessen verdichten sich Gerüchte, wonach Hosemann seinen Posten abgeben musste, weil den übrigen fünf Vorständen Informationen über Machenschaften beim Kurfürstendamm-Fest zugetragen wurden. „Das ist die richtige Spur“, sagte ein CDU-Politiker, der aber keine Einzelheiten nennen wollte.

Der Vorstand der AG City blieb bei seiner nebulösen Ankündigung, man werde „mögliche Sachverhalte“ juristisch prüfen. Auch der Beirat des Vereins einigte sich bei einem Treffen darauf, nichts nach außen dringen zu lassen. Unwidersprochen blieb der Verdacht von Vereinsmitgliedern, der Chef der Firma Berlin Stars Catering, Jürgen Wache, habe Hosemann Schmiergelder gezahlt. Waches Firma veranstaltete jahrelang das sommerliche Kurfürstendamm-Fest. Jetzt aber will die Händlergemeinschaft ein anderes Unternehmen beauftragen. Dass dieses ausgerechnet vom Freund der City-Managerin Priess geleitet wird, führte zu weiteren Spekulationen.

Bereits im Vorjahr hatte es eine Mitgliederversammlung zu Vorwürfen gegen Hosemann gegeben. Damals ging es um 75000 Mark, die der laut Satzung ehrenamtlich tätige Vorsitzende kassiert hatte, indem er zusätzlich den Posten einer ausgeschiedenen Geschä ftsführerin übernahm.

Die FDP-Fraktion in Charlottenburg-Wilmersdorf führt den Rücktritt auf „politische Verwicklungen“ zurück. Fraktionschef Jürgen Dittberner argwöhnt, dass Firmenchef Wache immer wieder den Zuschlag für das Kurfürstendamm–Fest bekam, weil er CDU-Mitglied ist. Auch die Gerüchte, wonach Hosemann Schmiergelder kassierte, sind der Fraktion bekannt. Die Berliner Justizverwaltung teilte mit, dass sie bisher nicht gegen Hosemann ermittele. CD

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!