Zeitung Heute : Ruhe suchen

Robert Ide

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Der Irrsinn gedeiht an jeder Ecke. Derzeit gedeiht er an meiner. Jeden Morgen um sieben Uhr wecken mich Baggerschaufeln und Presslufthämmer, die den Beton vor meiner Wohnung aufreißen. Der Bürgersteig vor der Gethsemanekirche wird erweitert – die Kinder, die zur Schule in der Greifenhagener Straße gehen oder sich bei der „kleinen Eiszeit“ nach einer kühlen Kugel Vanilleeis anstellen, sollen sich künftig nicht mehr vor Cabriofahrern ängstigen, die durch die Tempo-30-Zone rasen. Eine gute Sache, eigentlich.

Doch vorgestern stockten die Bauarbeiten. Mich wunderte und ärgerte das, schließlich packte ich gerade meine Reisesachen, um Urlaub zu machen von der Baustelle vorm Haus. Ich erkundigte mich, wie lange die Pause andauern soll – und erfuhr dabei folgende Geschichte des globalen Irrsinns:

Die Gehwegplatten, über die die Kinder von Prenzlauer Berg zukünftig laufen sollen, kommen aus China. Derzeit aber steckt die Ladung im Hamburger Hafen fest, erzählen sich die Geschäftsleute an der Gethsemanekirche. Die Chinesen hätten die Steine in riesigen Holzcontainern verschifft, in deren Rinde sich Tausende Spinnen eingenistet hätten. Wegen des Getiers wird die Ladung in Deutschland nicht an Land gelassen. Stattdessen wurden die Container mit Antispinnengift besprüht. Nun wartet man ab, bis alle Spinnen gestorben sind. Erst dann können die Steinplatten nach Berlin gebracht und vor meinem Haus verlegt werden. Wenn sich nicht noch kurzfristig Ersatzplatten organisieren lassen, sei erst mal zwei Wochen Ruhe, erzählt man.

Eigentlich hätte ich meinen Urlaub um zwei Wochen verschieben können. Aber ich mache doch meine Ferien nicht von ein paar Spinnen aus China abhängig. Also brach ich gestern trotzdem in meine sächsische Heimat auf. Dort, im Haus meiner Familie am Hang eines Bergdorfes, wohnen übrigens viele Bauarbeiter. Lärm machen die nicht. Sie sind arbeitslos.

Die kleine Eiszeit, Stargarder Straße, gegenüber der Gethsemane-Kirche, Prenzlauer Berg.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar