RUND UMS PARKETT : Auf die Nutzschicht kommt es an

Massivparkett.

Es besteht aus einzelnen Stücken, die aus hochwertigen Hölzern gesägt, gefräst und entweder vollflächig verklebt oder durch Nut und Feder verbunden werden. Die Oberfläche wird geölt oder mit Lack versiegelt. Massivparkett lässt sich immer wieder aufarbeiten.

Fertigparkett. Es besteht aus mehreren Schichten. Die eigentliche Hartholzschicht ist allerdings nur sehr dünn. Sie befindet sich direkt auf weiteren Schichten, die miteinander verklebt sind. Die Oberfläche ist bereits fix und fertig. Da Fertigparkett „schwimmend“ verlegt, das heißt nicht vollflächig verklebt wird, kann es jederzeit entfernt werden. Ein Vorteil für Verbraucher, die die Abwechslung lieben oder in Mietwohnung leben. Ursprünglich wurde Fertigparkett durch Anleimen der zusammenzusteckenden Nut und Feder verlegt, doch das so genannte Klick-System hat sich immer mehr durchgesetzt.

Klickparkett. Es gibt verschiedene Verbindungssysteme, die grundsätzlich nach zwei Prinzipien funktionieren: 1. Durch waagerechtes Anklopfen an der Stirn- und Längsseite der Bretter rastet ein Nut-Feder-System ein. 2. Das Parkettstück wird längsseitig eingeklickt, dann abgeklappt und abschließend an der Stirnseite waagerecht eingeschoben.

Fußbodenheizung. Nur ein vollflächig verklebter Parkettboden ist geeignet. Robuste Holzarten auswählen, definitiv nicht geeignet sind Hölzer wie Buche und Ahorn. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben