Zeitung Heute : Russen versenken chinesischen Frachter

Peking/Moskau - Vor der ostrussischen Küste hat die Marine ein chinesisches Schiff versenkt. Seit dem Vorfall, der sich am Samstag ereignete, sind acht Seeleute verschollen. Für sie gibt es kaum noch Hoffnung. Wie die Staatsanwaltschaft in Wladiwostok am Donnerstag mitteilte, hatte der unter sierra-leonischer Flagge fahrende Reisfrachter eines Hongkonger Reeders ohne Erlaubnis den Hafen von Nachodka verlassen. Zuvor war es wegen angeblichen Schmuggels beschlagnahmt worden. Die Marine forderte laut Staatsanwaltschaft das Schiff wiederholt vergeblich zum Anhalten auf und eröffnete dann das Feuer, worauf das Schiff kenterte. Die 16 Mann Besatzung flüchteten sich in zwei Rettungsboote, von denen nur eines aufgenommen wurde. Das andere trieb bei hohem Seegang ab. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben