Zeitung Heute : Russland torpediert Meeresschutz

Bremerhaven - Die Beratungen über die Einrichtung des größten Meeresschutzgebietes der Welt im Südpolarmeer sind am Dienstag ergebnislos abgebrochen worden. Walter Dübner, Leiter der deutschen Verhandlungsdelegation in der Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis (CCAMLR), sagte dem Tagesspiegel: „Wir hatten natürlich mehr erwartet.“ Die Verhandlungen sind an Russland und der Ukraine gescheitert. Anstatt über die Substanz der Schutzgebietsanträge zu diskutieren, stellte Russland infrage, ob die CCAMLR überhaupt Meeresschutzgebiete ausweisen darf. „Damit hat niemand gerechnet“, sagte Dübner. Denn 2009 hatte Russland der Ausweisung eines Schutzgebiets rund um die Orkney- Inseln bereits selbst zugestimmt. deh

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!