Zeitung Heute : Salafisten planen Koran-Aktionen in 38 Städten

Berlin - Die radikalmuslimischen Salafisten wollen ungeachtet breiter Kritik am Wochenende ihre umstrittene Koran-Verteilaktion fortsetzen. In Berlin und 37 anderen Städten seien Stände geplant, hieß es am Freitag in Sicherheitskreisen. Wachsende religiöse und politische Spannungen seien zu befürchten. Die Bundesregierung reagierte besorgt. „Das Bundesinnenministerium nimmt die aktuellen salafistischen Bestrebungen sehr ernst“, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Salafisten würden seit Ende 2010 unter anderem auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachtet. Der Initiator der Koran-Aktion, Ibrahim Abou-Nagie, ließ über seinen Anwalt Vorwürfe zurückweisen, das eigentliche Ziel der Verteilaktion sei eine Radikalisierung der Bevölkerung. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar