Zeitung Heute : Salafisten planten Anschlag auf Pro-NRW-Chef

Berlin - Die Sicherheitsbehörden in Nordrhein-Westfalen haben einen Anschlag auf den Chef der rechtsextremen Partei Pro NRW, Markus Beisicht, verhindert. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums wurden in der Nacht zu Mittwoch vier Männer aus der salafistischen Szene festgenommen. In den Wohnungen der Festgenommenen wurden Schusswaffen und sprengstofffähiges Material sichergestellt. Zwei Männer wurden in der Nähe des Leverkusener Wohnortes von Beisicht festgenommen, die anderen in Essen und Bonn. Ermittlungen gegen die Personen habe es schon länger gegeben.

Unabhängig von dieser Aktion hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Mittwochmorgen mehrere Salafistenvereine verboten. ctr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar