Zeitung Heute : Sanieren oder Liquidieren

Der Tagesspiegel

Der Konkurs ist in der juristischen Sprache von der Insolvenz abgelöst worden, zu Deutsch: Zahlungsunfähigkeit. Das Verfahren nach der Insolvenzordnung wird durch einen Antrag des Unternehmens oder eines Gläubigers beim Amtsgericht eingeleitet – und zwar bei drohender oder tatsächlicher Zahlungsunfähigkeit sowie bei Überschuldung. Der Vorstand wird entmachtet, das Ruder übernimmt ein – vom zuständigen Richter bestimmter – Insolvenzverwalter. Der Insolvenzverwalter nimmt unverzüglich das vorhandene Vermögen in seinen Besitz und führt die Geschäfte des Unternehmens fort.

Seine Hauptaufgabe ist es, entsprechend einer festgelegten Reihenfolge das Vermögen an die Gläubiger zu verteilen. Das Insolvenzrecht, das seit dem 1. Januar 1999 für Verbraucherinsolvenz und Unternehmenspleiten gilt, setzt deutlich stärker auf eine Sanierung als das alte Konkursrecht. Deshalb fällt es den Beteiligten heute oft leichter, ein Unternehmen in die Insolvenz zu schicken. Denn im Gegensatz zu früher ist die Sanierung von gesunden Unternehmensteilen leichter. Die endgültige Entscheidung, ob saniert oder liquidiert wird, fällt jedoch erst im Verlauf des Insolvenzverfahrens.

Im Falle einer beabsichtigten Sanierung stellt der Insolvenzverwalter hierfür einen Insolvenzplan auf. Im Rahmen des Verfahrens setzt sich der Verwalter mit den Gläubigern zusammen und prüft, ob eine Sanierung möglich ist. Dabei geht es darum, Forderungen zu erlassen, Vermögensteile auf die Gläubiger zu überschreiben oder unwirtschaftliche Unternehmensteile abzuspalten. Der Insolvenzverwalter möchte der Firma einen Neuanfang ermöglichen. Hierfür prüft er zwei Varianten: Gibt es einen außenstehenden Investor, der die wirtschaftlichen Teile übernehmen will. Ist das nicht der Fall, versucht der Insolvenzverwalter eine Auffanggesellschaft zu gründen, die den Geschäftsbetrieb in eigener Regie weiterführen soll. Mit der neuen Insolvenzordnung wollte der Gesetzgeber die verantwortlichen Manager dazu bewegen, den Insolvenzantrag im Hinblick auf eine Sanierung rechtzeitig zu stellen. phs

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar