Zeitung Heute : Schiffskoch Odessi führt den Rotschopf in die weite Welt

Joachim Huber

Pumuckls Abenteuer.Kinderkanal. Der rotschopfige Kobold ist wieder da. Und gleich stellt sich die alte Vertrautheit ein. Der Pumuckl hat eine große Klappe wie eh und je, er ist selbstsüchtig, selbstmitleidig, sanft bis hart krächzt seine Stimme, von Hans Clarin in bewährter Tonart ausgeliehen. Das erste Abenteuer, aufgeschrieben von "Pumuckl"-Erfinderin Ellis Kaut und Michael Harty, zeigt die künftige Konstellation an. Wo Gustl Bayrhammer als Meister Eder dem Kobold Opa und Lehrmeister zugleich war, da ist Towje Kleiner des Pumuckls künftiger Freund. Ein kluger Schachzug: Bayrhammer/Eder nachfolgen zu wollen, das fordert zum Vergleich mit offenem Ende heraus. Der Schiffskoch Odessi führt den Rotschopf aus der Werkstatt heraus, führt ihn aus München hinaus in die weite Welt. Da warten großartige Abenteuer auf den Pumuckl und seine Fans. Was der Pumuckl erlebt und lernt, das erleben und lernen seine Zuschauer - unmerklich, spielerisch, zuweilen widerwillig. Das Team um Regisseur Imo Moszkowicz weiß mit den besonderen Schwierigkeiten und Vorzüge der Mischung aus Real- und Zeichentrickfilm bestens umzugehen. Es scheint jedenfalls das Normalste von der Welt, dass Odessi den Pumuckl sieht, wo andere nichts sehen. Der Zuschauer sieht den Pumuckl ebenfalls - und er ist froh darum.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben