Zeitung Heute : Schily fordert die Wirtschaft zur Selbstkontrolle auf - Filter reichen nicht aus

Bundesinnenminister Schily (SPD) hat die Wirtschaft zur Selbstkontrolle im Internet aufgerufen. Angesichts der weltweiten Verbreitung der Inhalte stießen die Kontrollmöglichkeiten des Staates an ihre Grenzen. Die Bandbreite der kriminellen Machenschaften reiche von Glücksspielen und Urheberrechtsverletzungen über das Angebot von Diebesgut, Drogen und Waffen bis zur Anleitung zum Bau von Sprengkörpern, sagte Schily am Freitag in München. Vor allem drohten mehr Delikte im Bereich der Wirtschaftskriminalität.

Der Vorschlag des Bertelsmann-Vorsitzenden Wössner, dass Eltern technische Filter installieren können, um nicht erwünschte Angebote auszuschließen, reicht Schily nicht aus. Sie dürften nicht zum Alibi für die Anbieter werden, die ihre Verantwortung auf die Eltern abschieben. Initiativen zur Selbstkontrolle könnten die staatliche Regulierung auch nur ergänzen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben