Zeitung Heute : SCHLAU KLÜGER WERDEN

-

Lebenslanges Lernen ist nicht nur für die Karriere wichtig, sondern auch steuerlich attraktiv. Vom Arbeitgeber übernommene Fort und Weiterbildungskosten werden nämlich vom Finanzamt nicht als - zu versteuernder – Arbeitslohn verstanden, wenn der Arbeitgeber ein betriebliches Interesse daran hat. Es gilt als erwiesen, etwa wenn die Kurse während der Arbeitszeit besucht werden. Verlangt der Chef vom Mitarbeiter Fremdsprachenwissen und bezahlt ein Training, ist das für den Teilnehmer ebenfalls steuerfrei.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben