Zeitung Heute : Schlechte Luft auf Koh Samui: Eine Müllverbrennungsanlage verschlechtert dort die Urlaubsbedingungen

tdt

Die auf der thailändischen Urlauberinsel Koh Samui errichtete Müllverbrennungsanlage bläst 40 Mal mehr Dioxin in die Luft als in Europa oder Japan erlaubt. Darauf weist Greenpeace hin. Während die Umweltorganisation für eine Stilllegung ist und für ein Abfallrecycling-Konzept plädiert, wollen die Behörden den Abfall lediglich effektiver einsammeln und die Anlage besser auslasten: Nur mit dem Müll auch von anderswo arbeite sie kostendeckend. Nun befürchten die Naturschützer eine noch größere Dioxinverseuchung.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!