Zeitung Heute : Schluss mit den Klischees

-

Das „Movimiento notango“ ist eine Generation von GroßstadtKünstlern, die den überholten Klischees ihrer Städte mit einem differenzierten Blick begegnen wollen. Die Ausstellung Notango in der Villa Elisabeth präsentiert die neuen Positionen zu der Metropolenkultur. Künstler aus Buenos Aires und Berlin zeigen dabei einen Querschnitt der urbanen Gegenwartskunst. Gemeinsam haben sie die Auseinandersetzung mit sozialen Problemen auf ironische Art.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!