Zeitung Heute : Schnee und Reisen: Salzburg - Südtirol - Finnland

faf

Salzburg. Salzburg-Urlauber, die einen Ausflug in die Winterwelt unternehmen möchten, erleichtert ein neuer Service den Weg in die Skigebiete: Vom 20. Dezember an verbinden Busse die Stadt täglich mit verschiedenen Wintersportgebieten des Salzburger Landes. Angefahren werden Flachau, Gasteiner Tal, Zell am See, Maria Alm, Dachstein-West, Saalbach-Hinterglemm und Zauchensee. Die Abfahrt erfolgt täglich um 8 Uhr 15 Uhr vor Schloss Mirabell, gestoppt wird auch vor sechs Hotels und der Jugendherberge. Zurück geht es jeweils um 16 Uhr. Hin- und Rückfahrt kosten umgerechnet 26 Mark. tdt

Südtirol. Mountainbike-Fahren ist in Südtirol auch auf schneebedeckten Pisten möglich. So gibt es rund um Alta Badia am Fuß der Dolomiten rund 50 Kilometer befahrbare Wege durch Wälder und über verschneite Wiesen. Das teilt der Tourismusverband Alta Badia in Abtei mit. Die Wege sind so geebnet worden, dass sich durchschnittliche Biker ohne Bedenken auf die Piste wagen können. Für das "Snowbiken" sind den Angaben zufolge weder Reifenwechsel noch zusätzliche Spikes erforderlich. Begleitet werden die Touren, die in Pedraces starten und über La Villa nach Corvara führen von der früheren Südtiroler Radrennsportlerin Maria Canins. Für Durchtrainierte geht die Tour weiter nach Kolfuschg und zu den Pisciadu-Wasserfällen, so der Tourismusverband. Auskunft beim: Tourismusverband Alta Badia, I-39030 Abtei; Telefonnummer: 00 39 / 04 71 / 84 70 37, Telefaxnummer: 00 39 / 04 71 / 84 72 77, E-Mail-Adresse: altabadia@dolomitisuperski.com ; Internet: www.dolomitisuperski.com/altabadia dpa

Skispringen. Wer einmal wie die Wintersport-Asse Martin Schmitt oder Andreas Goldberger durch die Lüfte fliegen möchte, kann in Finnland an einem Skispringer-Kurs für Anfänger teilnehmen. Wie die Finnische Zentrale für Tourismus (FZT) mitteilt, wird das Programm "Skispringen für jedermann" in der Stadt Kuopio angeboten. Der vierstündige Schnupperkurs kostet etwa 100 Mark und führt in die Grundelemente der Wintersportart ein. Die Ausrüstung inklusive Skiern, Helm und Stiefeln wird gestellt. Auskunft: Finnische Zentrale für Tourismus, Lessingstraße 5, 60325 Frankfurt am Main; Telefon: 069 / 50 07 01 57, Telefaxnummer: 069 / 724 17 25, Internet: www.finnland-ferien.com dpa

Finnland. In Husky-Begleitung können Urlauber im Winter den Pallas-Ounas-Nationalpark in Finnland erkunden. Während der achttägigen Langlauf-Skitour transportieren die vorausfahrenden Hundeschlitten Verpflegung und Gepäck, teilt ein Veranstalter aus Rosenheim mit. Übernachtet wird in einer komfortablen Blockhütten mit Kamin und Sauna. Die an verschiedenen Terminen im März startenden Touren durch Westlappland kosten pro Person 2430 Mark. Im Preis enthalten sind Vollpension, Schlafsack, Gepäcktransport, alle Transfers und eine qualifizierte Führung. Auskunft: Baumanns Reisen und Erleben, Aisinger Straße 14"d, 83026 Rosenheim; Telefonnummer: 080 31 / 73 75 00, Telefaxnummer: 080 31 / 73 75 01; und per E-Mail unter: baumanns-reisen@t-online.de , im Internet unter: www.baumanns-reisen.de Tsp

Tirol. Wer in Kössen in Tirol zwischen dem 6. und 14. Januar sieben Tage absteigt, bekommt den Skipass gratis. Erwachsene sparen so 1655 Schilling oder umgerechnet rund 240 Mark, Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren 1325 Schilling und Kinder ab acht Jahren 830 Schilling. Zimmer mit Frühstück sind in dem Ferienort pro Person ab 276 Schilling zu haben. Es gibt dort rund 3500 Betten, zehn Lifts und Seilbahnen sowie 30 Kilometer Pisten. Im Winter 1999/2000 wurden 200 000 Übernachtungen gezählt. tdt

Italien. Auf den italienischen Schneepisten müssen jugendliche Skifahrer bis zu 15 Jahren künftig aus Sicherheitsgründen einen Helm tragen. Dies sieht ein neues Gesetz vor, das noch in diesem Winter vom Parlament verabschiedet werden soll. Verstöße sollen mit Geldbußen zwischen 100 und 300 Mark geahndet werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!