Zeitung Heute : Schneller leben

Der Tagesspiegel

Nachtragende Menschen sind uns zwar meist unsympathisch - aber manche offenen Rechnungen müssen nun mal beglichen werden, damit Magengeschwüre gar nicht erst aufkommen. Schuld am verhangenen Himmel am Ostersonntag waren nicht, wie manche irrtümlich behaupten, die Meteorologen, sondern wieder mal die Bürokraten, in diesem Fall diejenigen unter ihnen, die die Sommerzeit eingeführt haben. Dadurch war der Himmel eine Stunde länger bewölkt, bevor schließlich die Sonne rauskam, nur um uns zu zeigen, was wir verpasst haben. Nur wer ausschlief, anschließend noch ein wenig kuschelte und dabei die Zeitumstellung ignorierte, stand gerade rechtzeitig auf, als die Sonne kam. Die besonders Cleveren hatten das Nachsehen. Sie wollten die verlorene Stunde damit aufholen, dass sie nicht morgens kuschelten und räkelten, sondern bereits am Abend davor Zeit sparten, damit sie morgens eine Stunde gewonnen haben. Die hatten dafür schlechteres Wetter. Wie also kann die verlorene Stunde intelligenter aufgeholt werden? Schneller ins Grüne fahren, schneller grillen, schneller braun werden, schneller reden, schneller kuscheln, schneller essen, Vorspeise weglassen, das Video schneller durchlaufen lassen, schneller trinken, schneller schlafen und natürlich schneller schreiben. So oder so hat die Sache einen Nachteil: Die Arbeit heute kommt einem plötzlich furchtbar langsam vor. os

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar