Zeitung Heute : SCHNITZELJAGD

Pornography – Ein Thriller

Martin Spieß

Michael und William sind in eine neue Wohnung gezogen. Michael arbeitet an einem Buch über die Geschichte von Schwulenpornos. Zufällig ist die Wohnung das Ex-Zuhause des Gay- Porno-Stars Mark Anton, der Jahre zuvor verschwand. Es geht das Gerücht, es gebe ein Video von seinem Mord. David Kittredges Film beginnt mit dem Überfall auf Mark Anton. Das Publikum weiß – klassischer Thrillerhandgriff – mehr als die Figuren. Dennoch vermag es Kittredge nicht, den Zuschauer einzubeziehen. Wie ein Hase auf der Flucht schlägt die Handlung Haken. Nachdem Michael das Video gefunden hat, taucht der Killer auf. Dann steigt die Handlung an einem neuen Punkt wieder ein: Bei Pornostar Matt Stevens, der das Skript für einen Thriller schreibt. Michaels erhellenden Überlegungen zum Thema Pornografie drohen hier unterzugehen. Ziellos. Martin Spieß

USA 2009, 115 Min., R: David Kittredge, D: Matthew Montgomery, Pete Scherer

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar