Zeitung Heute : Schön billig: die Kombikarte für die österreichische Hauptstadt

Etwa 900 000 Gäste haben die österreichische Hauptstadt bisher bequem mit der "Wien-Karte" entdeckt. Seit 1995 gibt es die scheckkartengroße Vorteilskarte, mit der man drei Tage lang die öffentlichen Verkehrsmittel und vier Tage zahlreiche Vergünstigungen in Wien genießen kann. Auch in diesem Jahr bleibt der Preis der "Wien-Karte" bei 210 Schilling (rund 30 Mark).

Insgesamt sind mehr als 150 Partner an der Aktion beteiligt, darunter Spitzenattraktionen wie das Schloss Schönbrunn und das Kunsthistorische Museum, die Österreichische Galerie Belvedere und die Hofburg, das Riesenrad im Prater und Friedensreich Hundertwassers "KunstHausWien". Neu dabei sind die Sammlung Essl, das "Haus der Musik", das Papyrus-, das Globen- und das Esperanto-Museum, die traditionsreichen Konditoreien Demel und Diglas, die Kaffeehäuser Griensteidl und Sinfonia, die Meierei Schönbrunn, der Heurige Hengl, die Vinothek Grinzing, die Bar Nightflys, der Juwelier My Style und die Fachgeschäfte von Foto Corner. Erhältlich ist die "Wien-Karte" in den Hotels der österreichischen Hauptstadt und bei den Touristen-Informationsbüros. Auskunft: Wiener Tourismusverband, A-1025 Wien; Telefon: 00 43 / 1 /211 14, E-Mail: info@wien.at

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!