Zeitung Heute : Schönheit durch Algen

La Mer ist eine exquisite, legendäre Creme

-

Um diese Creme geht eine Legende. Max Huber, ein Raketenforscher bei der Nasa, verletzte sich bei einem Experiment. Sein Gesicht war verbrannt. Huber konsultierte verschiedene Ärzte, doch niemand konnte ihm helfen, die Folgen der Verbrennung zu lindern. Also half Max Huber sich selbst: Er entwickelte die Crème de la Mer – mit Inhaltsstoffen aus Algen, die nur bei Vollmond aus dem Atlantik gefischt werden. Die Spuren der Verbrennung verschwanden dank La Mer aus seinem Gesicht, sagt Huber. Und Max Huber wurde ein berühmter Mann, als der Estée Lauder Konzern die Creme in dem unscheinbaren Tiegel in ihr Programm aufnahm und durch konsequentes Marketing zuerst in New Yorker HighSociety-Kreisen und dann auf der ganzen Welt bekannt machte.

Ein echtes Luxusprodukt. 60 Milliliter der normalen La-Mer-Feuchtigkeitscreme kosten 215 Euro, 30 Milliliter 120 Euro. Sie soll die Haut angeblich straffen und aufpolstern. Daneben gibt es seit ein paar Jahren auch noch eine Vielzahl anderer Körperpflegeprodukte aus der Serie. Max Huber und seine Erben dürfte das freuen. oom

Crème de la Mer gibt’s in Berlin im

KaDeWe und im Quartier 206.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben