Zeitung Heute : Schönheitskuren im Luxushotel – auch für Nicht-Gäste

Wer nicht in den Häusern wohnt, kann ihr Angebot ebenfalls nutzen

-

Während der Berlinale lassen es sich die Stars in den BeautyBereichen der Berliner Hotels gut gehen. Doch man muss nicht extra im Interconti, im Palace oder im Grand Hyatt absteigen, um eine Algenkörperpackung oder Massage zu bekommen. In vielen First-Class-Hotels können auch Nicht-Hotelgäste die Wellnessangebote nutzen. Wir haben uns in den Häusern umgeschaut.

Im Schönheitsstudio „La Prairie“ von Tricia C. Kohlhaus im Hotel Adlon in Mitte ist die Stör-Kaviar-Gesichtsbehandlung besonders beliebt, anderthalb Stunden für 155 Euro. Stör-Kaviar? „Das ist ein Serum, das die reifere Haut glättet“, sagt Kosmetikerin Anja Schröder. Das Studio bietet von der Augenbrauenkorrektur für 10 Euro bis zum „Meeres-Beauty-Tag“ für 302 Euro allerlei. Wer nur im Pool schwimmen will, zahlt 52 Euro Eintritt (Tel. 2261-14 89, -1972, -1220).

Im Steigenberger Hotel am Los-Angeles-Platz wird das „Thalasso-Schnupperangebot“ mit Peeling, Algenbad, Maske und Massage für 130 Euro gern genutzt (www.berlin.steigenberger.de) .

Ganz neu ist die Badelandschaft im Hotel Intercontinental unter anderem mit Pool, Kräuter- und Dampfbädern, Fitnesscenter und Liegen aus Marmor. Die Tageskarte kostet 30 Euro, geöffnet ist täglich von sechs bis 23 Uhr (www.vitality-club.de).

Im Grand Hyatt a m Potsdamer Platz kann man unter anderem Waxing-Haarentfernung, Klangschalenmassage und Fußsprudelbäder buchen (Telefon 25 53 12 34).

Das Palace Hotel an der Budapester Straße bietet eine „Spa-Membership-Card“ – sie kostet im Jahr 1350 Euro, die „Slim Card“ ist für 800 Euro zu haben (www.palace.de).

Im Madison Hotel am Potsdamer Platz kann man im Wellness-Bereich die Stadt überblicken – und über den Dingen stehen. Die Kopfmassage gegen Migräne kostet 15 Euro, die „Jetlag-Massage“ ab 30 Euro (www.madison-hotels-berlin.de).

Auch im Westin Grand Hotel Berlin an der Friedrichstraße kann man sich etwa eine Massage auf dem Wasserbett gönnen – 15 Minuten kosten sechs Euro. Auch Büsten-Lifting und die „Aroma-Wellness-Therapie“ gehören zum Angebot (Infos bei Geschäftsführerin Oxana Bavykina, Telefon 2027 4103).

Im Ritz-Carlton am Potsdamer Platz lädt der Beautybereich „La Prairie“ zum Entspannen ein – etwa mit „Jetlag Recovery“-Anwendung oder dem „Changing Room“. So können sich Berliner frisch machen, die in der eigenen Stadt einen Urlaubstag verbringen wollen (Telefon 33 777 7). kög

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar