Zeitung Heute : Schon bei zehn Stundenkilometern zu viel sind rund 180 DM fällig

tdt

Autotouristen halten sich in Frankreich besser an die dort vorgeschriebenen Tempogrenzen. Wer etwa zehn Stundenkilometer zu schnell fährt und ertappt wird, zahlt bereits 600 Franc oder umgerechnet 179 Mark. Ab 30 "Sachen" über dem Limit kassiert die Polizei bis zu 5000 Franc. Sogar Haft droht: Überschreiten Autofahrer binnen eines Jahres zweimal das zulässige Tempo um 50 Stundenkilometer oder mehr, riskieren sie eine Freiheitsstrafe von drei Monaten. Daneben zahlen sie noch 25 000 Franc. Auch Autofahrer aus dem Ausland werden so bestraft.

In Frankreich liegt die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen bei 130 Kilometer pro Stunde, auf dreispurigen Straßen bei 110 und auf Landstraßen bei 90. Bei Nässe darf nur 110, 100 und 80 Stundenkilometer gefahren werden. Innerorts liegt in Frankreich das Limit generell bei 50.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben