Zeitung Heute : Schoolsite Award: Kandidatenvorstellung von Tagesspiegel und Online-Community Meinberlin.de

sag

Die Kandidatenvorstellung zum "Schoolsite Award" von Tagesspiegel und der Online-Community Meinberlin.de geht ihrem Ende entgegen. Zwölf der insgesamt 15 Aspiranten um die Preise für die schönsten Homepages von Berliner Schulen oder von Schulprojekten Berliner Schüler sind nun vorgestellt worden. Das Schwergewicht lag dabei erwartungsgemäß auf den offiziellen Schul-Homepages. Internet-Projekte gehören hingegen noch zu den Ausnahmeerscheinungen im Schulbereich. Was allerdings nichts über die Qualität der eingereichten Präsenzen aussagt. So war es der Jury nur durch das Anlegen strenger Kriterien wie Idee, Inhalt, technische Umsetzung und Design möglich, eine Vorauswahl aus dem insgesamt sehr gutem Feld vorzunehmen. Die letzten drei Vorstellungen folgen am nächsten Mittwoch. Und dann wird es ernst. Vom 27. November bis zum 3. Dezember wird - ausschließlich - online gewählt. Bereits jetzt können unter: www.meinberlin.de/kids die bisher vorgestellten Kandidaten begutachtet werden.

Dreilinden-Oberschule

Das Zehlendorfer Gymnasium setzt bei seiner Web-Präsenz auf Übersichtlichkeit. Die Welcome-Seite präsentiert sich mit dem grün-schwarzen Schullogo, aktuellen Terminen und einer gut zu überschauenden Navigationsleiste. Text und Bild sind die vorherrschenden gestalterischen Elemente. Inhaltlich bietet die Schule solide Informationen über ihre Geschichte, das Fächerangebot und laufende Projekte. Die einzelnen Fachbereiche sind mit selbst gestalteten Homepages vertreten, deren Design sich auch mal von der Hauptseite unterscheiden darf. Eher für Insider ist die Schulchronik, die Lehrer und Direktoren der Vergangenheit auflistet. Gelungen sind die Lehrer-Visitenkarten mit den Kurzsteckbriefen.

Gymnasium Steglitz

Sachlichkeit und Transparenz sind Trumpf auf den Webseiten dieser Schule. Gleich auf der Hauptseite sind Adresse, Kontakt-Mail und Impressum gut sichtbar - neben dem digital bearbeiteten Schulfoto und dem farblich darauf abgestimmten Design. Seit dem 20. Oktober ist die Homepage in neuer Version online. Auf multimediale Effekte wird verzichtet, Interaktivität allerdings groß geschrieben: Mit Hilfe einer integrierten Suchmaschine kann man die Homepage durchsuchen, Chat und Forum fehlen ebenso wenig wie ein Fragebogen, auf dem man die Site beurteilen kann. Viel Technik, viel Inhalt: Der Eltern-Service informiert über den nächsten Elternabend, Ehemalige können den Schul-Newsletter abonnieren.

Andreas-Oberschule

Dunkel marmorierter Hintergrund, bunte Farben, ein Ticker-Laufband - mit eher üppigem Design begrüßt das Friedrichshainer Gymnasium den Surfer. Auf den mit Frames gestalteten Seiten wandert die Navigationsleiste schon mal vom linken an den unteren Rand. Der Inhalt ist reichhaltig: Vorgestellt werden Projekte von der Stadtexkursion bis zur Berechnung der Zahl Pi. Ein Höhepunkt der Site ist über die Schriftrolle im rechten oberen Frame anzuklicken. Auf der Projektseite zur 165-Jahrfeier gibt eine animierte Grafik einen Überblick über die wichtigsten Stationen der Schule. Weiteres ist über die Textlinks zu erfahren. Das integrierte Gästebuch wird vor allem von Ehemaligen frequentiert: Einer bezeichnet die Site sogar als "letzte Bastion der Bildung".

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!