SCHUHTREND : Ohne High Heels läuft in diesem Sommer nichts

NEUE ABSÄTZE



Die internationalen Designerschauen für Frühjahr/Sommer 2008 haben es vorgemacht, nun warten die Modelle in den Läden. Nicht unter zehn Zentimeter – so lautet die Devise der Designer, die den Trend auf die Spitze getrieben haben. Die in Mailand gezeigten Modelle von Jil Sander mit Stiletto-Absätzen und geometrisch angebrachten Riemchen wirken eher wie architektonische Meisterstücke denn wie schnödes Schuhwerk.

NEUE ALTERNATIVEN

Alltagstauglich scheinen die meisten dieser wunderschönen Schuhe nicht zu sein. Natürlich können modebewusste Frauen auch wie viele New Yorkerinnen immer eine Tasche mit Turnschuhen dabei haben und bei Bedarf wechseln. Oder sie verzichten auf Bleistiftabsätze und wählen die nicht stylishen Plateaus mit Keilabsatz, wie sie etwa Hermès anbietet. Hilfreich ist es, das Laufen in Schuhen mit hohen Absätzen zu trainieren.

NEUE GEHHILFEN

Eine findige Hamburger Unternehmerin hat gerade ein neues Produkt auf den Markt gebracht.

„Heaven on Heels“ hat Astrid Epping ihre hübsch gerundeten, aus elastischem Kunststoff geformten Aufsätze für Absätze genannt. In einem Beutelchen werden die Dinger einfach in die Handtasche getan und dann bei Bedarf über Bleistiftabsätze geschoben. Statt auf einem harten Stab läuft man nun auf weichen Ringen oder Kelchen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben