Zeitung Heute : SCHULDRAMA

Ben X

Christina Tilmann

Das sind Geschichten, die in Amokläufen enden: Ben, ein Eigenbrötler, Außenseiter, wird in der Schule gemobbt, verschließt sich immer mehr in seine Innenwelt und flüchtet sich in Computerspiele. Und tatsächlich sieht man Mutter, Lehrer, Klassenkameraden in ernsten Interviews: „Das hätte man vermeiden können.“ – „Muss es immer erst zum Schlimmsten kommen?“ Der niederländische Journalist Nic Balthazar erzählt in seinem Filmerstling „Ben X“, der die diesjährige „14 plus“-Reihe der Berlinale eröffnete, eine andere Geschichte. Eine Geschichte davon, wie einer lernt, mit sich und seiner Umwelt klarzukommen. Behinderung, Autismus spielt dabei zum Glück nur eine Nebenrolle. Ben X (großartig: Greg Timmermans) mag in seinem Onlinespiel „Archlord“ ein Ritter sein. Der wirkliche Held ist er im wahren Leben. Packendes Jugenddrama. Christina Tilmann

„Ben X“, B/NL 2007, 93 Min.,

R: Nic Balthazar, D: Greg Timmermans, Laura Verlinden

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar