Zeitung Heute : Schulreform startet ohne Losverfahren

Berlin - Die Einführung des umstrittenen Losverfahrens bei der Vergabe knapper Schulplätze verzögert sich um ein Jahr. Das gab Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) am Freitag bekannt. Demnach lässt es der Zeitplan für das reformierte Schulgesetz nicht zu, rechtzeitig zum Beginn der Anmeldefristen für die weiterführenden Schulen im Februar alle rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. Es bleibt deshalb für das Jahr 2010/11 bei dem jetzigen Verfahren, bei dem der Wohnort über die Aufnahme eines Kindes entscheiden kann. Künftig soll der Schulleiter 60 Prozent seiner Schüler aussuchen können, weitere 30 Prozent sollen verlost werden, der Rest bleibt für Härtefälle. Anlass für die Änderung der Aufnahmebedingungen ist die Schaffung eines zweigliedrigen Schulsystems. sve

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar