Zeitung Heute : Schulsenator setzt Bezirke unter Druck

Berlin - Die von Berlins Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) geplante Verknüpfung des Konjunkturpaketes II mit der Schulstrukturreform führt zu großem Zeitdruck in den Bezirken. Obwohl Zöllner mit einem Gesetz zur Verschmelzung von Haupt-, Real- und Gesamtschulen zu einer großen „Sekundarschule“ erst Ende 2009 rechnet, müssen die Bezirke bereits bis zum 15. Februar entscheiden, in welche Standorte das 196-Millionen-Euro-Konjunkturpaket fließen soll und in welche nicht. „Eine seriöse Planung ist unmöglich“, sagte die grüne Bildungsstadträtin von Steglitz-Zehlendorf, Anke Otto, dem Tagesspiegel. Von einem „Blindflug“ spricht ihr Amtskollege in Tempelhof-Schöneberg, Dieter Hapel (CDU). Es sei ein „pikanter Vorgang“, dass jetzt ohne parlamentarische Grundlage Tatsachen für die Schulreform geschaffen würden. Einige Schließungskandidaten stehen bereits fest. Es wird mit mindestens zwei Dutzend gerechnet. sve

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben