Zeitung Heute : Schulz: EU setzt zu sehr auf Sparen

Berlin - EU-Parlamentschef Martin Schulz (SPD) teilt die Forderung des sozialistischen französischen Präsidentschaftskandidaten François Hollande, den europäischen Fiskalpakt neu zu verhandeln. „François Hollande hat Recht, wenn er am Fiskalpakt kritisiert, dass er zu einseitig auf Sparen setzt“, sagte er dem Tagesspiegel. Laut „Spiegel“ vereinbarte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit mehreren konservativen EU-Regierungschefs, Hollande im Wahlkampf nicht zu empfangen. Die Bundesregierung dementierte den Bericht. ame

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben