Zeitung Heute : Schwarz-Gelb will längere Akw-Laufzeiten

Berlin - Union und FDP wollen die bislang gültigen Laufzeitverlängerungen für die deutschen Atomkraftwerke aufheben, den Weiterbetrieb aber an hohe Sicherheitsstandards binden. In einem Papier der Koalitionsarbeitsgruppe Umwelt heißt es: „Die Kernenergie wird als Übergangs- und Brückentechnologie so lange benötigt, bis klimafreundliche und kostengünstige Alternativen zur Stromerzeugung in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen und grundlastfähigen Strom erzeugen können. Daher wird die Laufzeitbefristung der deutschen Kernkraftwerke auf 32 Jahre aufgehoben.“ Unter anderem dürften ältere Anlagen aber „mittelfristig nur weiterbetrieben werden, wenn sie einen baulichen Schutz gegen Flugzeugabsturz vergleichbar dem der neuesten Anlagen aufweisen“, fordern die Unterhändler von Union und FDP in dem Dokument. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben