Zeitung Heute : Schwarz-rote Wünsche für 60 Milliarden

Berlin - In den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD steht ein massives Streichkonzert an den bisher getroffenen Vereinbarungen bevor. Die von den Fach- Arbeitsgruppen vorgelegten Vorschläge summierten sich auf Mehrausgaben von bis zu 60 Milliarden Euro, hieß es am Donnerstag in der Koalition. Dies sei „weit jenseits des Möglichen“. In der Unionsführung wird zwar das Dilemma gesehen, dass eine rigide Streich-Operation den Mitgliederentscheid der SPD erschweren könnte. CDU und CSU könnten aber nicht auf ihre finanzpolitischen Kernforderungen verzichten. Erste Ausgabenpunkte sollen daher möglichst am Donnerstag in der letzten regulären Sitzung der großen Verhandlungsrunde gestrichen werden. Am Sonntagabend wollen die CDU-Vorsitzende, Kanzlerin Angela Merkel, und CSU-Chef Horst Seehofer den Kurs für die Schlussrunden am Montag und Dienstag abstecken. bib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!