Zeitung Heute : ScienceFair Berlin 2005 im Europa Center Zwei Tage Forschung zum Anfassen

-

Vom 2. bis 4. Juni 2005 lädt die Forschungsausstellung der Freien Universität Berlin „ScienceFair“ zum Besuch ins EuropaCenter am Breitscheidplatz ein. Spannende und interaktive Exponate (nicht nur) rund um die Naturwissenschaften erwarten die Besucher. Erstmalig beteiligen sich auch Geisteswissenschaftler an der Forschungsschau, die sich traditionell im öffentlichen Raum der Hauptstadt präsentiert. Vor allem Schülerinnen und Schülern bietet die ScienceFair seit nunmehr acht Jahren eine gute Gelegenheit, auf Tuchfühlung mit den Naturwissenschaften zu gehen. Die ScienceFair steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse.

In diesem Jahr hat sie vier Schwerpunktthemen:

Im Einsteinjahr stellen sich „kleine und große Einsteins“ vor, unter anderem Teilnehmerinnen des Wettbewerbs „Jugend forscht“ mit ihrer preisgekrönten Lasershow. Wie aufwändig es ist, eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen, zeigt das Energiefahrrad des Hahn-Meitner-Instituts, mit dem man Energie selbst erstrampeln muss.

Ist „Medizin bitter oder süß?“ Unter dieser Fragestellung können Besucher mehr zu kontrovers diskutierten Themen erfahren wie beispielsweise Transplantationsmedizin und Molekulargenetik. Sind bestimmte Gene für gesundheitliche Fehlentwicklungen verantwortlich? Diese und andere Fragen beantwortet auf der ScienceFair das Max-Planck-Institut für molekulare Genetik.

Dass Chemie mehr ist als wenn es kracht und stinkt zeigt das Bundesinstitut für Risikobewertung anhand eines Verfahrens, mit dem die Wirkung von Chemikalien auf Menschen nicht mehr im Tierversuch getestet werden muss. Zum aktuellen Thema Feinstaub können sich die Besucher bei Meteorologen über Herkunft und wirksame Maßnahmen zu dessen Senkung informieren.

Unter dem Titel „Scherben bergen Geschichten“ werden die Besucher in die Welt der alten Ägypter und von den Geologen in die weit zurückliegende Vergangenheit unserer Erde geführt.

Die Ausstellung kann Donnerstag, 2. Juni und Freitag, 3. Juni von 10 bis 20 Uhr besucht werden. Am Sonnabend, 4. Juni, sind die Exponate der ScienceFair von 14 Uhr bis 22 Uhr zu besichtigen.

Nähere Informationen gibt Claudia Dreisbach, Telefon: (030) 838-56554, im Internet: www.science-fair.fu-berlin.de.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!