Zeitung Heute : SCIENTIFIC COMPUTING

-

WORUM GEHT ES?

Zwei Säulen gibt es seit jeher in der Wissenschaft: die Theorie und das Experiment. Dazwischen hat sich nun eine dritte Säule geschoben: die numerische Simulation. Um die Sicherheit eines neuen Autos zu testen, muss man dieses nicht länger Mal um Mal gegen eine Betonwand krachen lassen. Der Crashtest kann auch am Computer simuliert werden. Das spart Geld und ist einfacher. Dementsprechend gibt es in der Industrie ein großes Bedürfnis nach Absolventen, die solche virtuellen Tests entwerfen und beherrschen können. „Scientific Computing“ heißt der neue Studiengang, der diesem Bedarf Rechnung tragen will.

ABSCHLUSS Master

WER KANN SICH BEWERBEN?

Mathematiker, Ingenieure oder Naturwissenschaftler mit einem ersten Uniabschluss. Voraussetzung: Gute mathematische Kenntnisse. Außerdem werden Studierende eine Anwendungsdisziplin belegen, etwa Elektrotechnik, Strömungsmechanik oder Medizin.

START

Im kommenden Wintersemester 2006/07 sollen sich erstmals bis zu 30 Studierende mit „Scientific Computing“ auf das Feld zwischen Theorie und Experiment begeben. fab

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar