Zeitung Heute : Sein Markenzeichen: Ausgebeulte Taschen voller Birnen

Der Tagesspiegel

Für Generationen von Schülern gehörte dieses Gedicht zum Pflichtstoff und gehört es noch immer. Nicht nur in Berlin und Umgebung, auch im Rheinland oder in Bayern üben sich Fünft- oder Sechst-Klässler mit Theodor Fontanes „Herrn von Ribbeck im Havelland. Ein Birnbaum in seinem Garten stand“ im Auswendiglernen. Dann erfreuen sie mit dem Aufsagen ihre Großeltern, die sich in nostalgischen Erinnerungen an ihre eigene Schulzeit ergehen können. Selten prägen sich Verse so ein wie jene über den Herrn von Ribbeck. Für die Freunde Fontanes ist im Aufbau-Verlag jetzt eine Ausgabe des Gedichtes mit Illustrationen von Bernd Streiter erschienen.

Hier bekommt der liebenswerte Gutsherr aus dem Havelland ein Gesicht: Ein gutmütiger, etwas rundlicher älterer Herr, der mit dem Pfeifchen in der Hand vom Lehnstuhl aus zufrieden den legendären Baum betrachtet. Unter der engen Weste spannt der gemütliche Bauch, die Haare fallen locker auf die Schultern. Oder wie er da im Garten steht, sich die Jackentaschen mit Birnen vollstopft und die Jungs und Mädchen aus dem Dorf damit beschenkt, so hätten wir uns den alten Ribbeck auch vorstellen können. Die Bilder treffen ihn schon gut.

Im Gegenzug dazu der junge Ribbeck, „der knausert und spart“ und in dem Büchlein ganz daherkommt wie der gestrenge, pflichtversessene Preuße, der mit ernstem Blick über seinen Büchern und der Geldschatulle sitzt. Der hat wirklich nichts zu verschenken, nicht einmal eine Birne. Der Gehrock sitzt tadellos, und die Haare sind zeitgemäß unter der Perücke versteckt. Man könnte in ihm glatt eine Kopie des Alten Fritz’ erkennen. Streiters zumeist in zarten Farben gehaltene Zeichnungen geben die Stimmung des Gedichts sehr schön, sehr unaufgeregt wieder, mit Gespür für Details. Es ist ein hübsches, ein wenig altmodisch anmutendes Büchlein. Genau das richtige Geschenk für Oma und Opa, wenn die pubertierende Enkelgeneration keinen Gefallen mehr daran findet, Gedichte vorzutragen. Sigrid Kneist

Theodor Fontane: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Mit Illustrationen von Bernd Streiter. Aufbau-Verlag, Berlin 2002. 12,50 Euro

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben