Zeitung Heute : Seit 30 Jahren um das Haus bemüht

Der Tagesspiegel

Seit den 70er Jahren setzte sich eine Wannseer Bürgerinitiative dafür ein, Haus und Garten Max Liebermanns unter Denkmalschutz zu stellen. Die 1995 gegründete Max-Liebermann-Gesellschaft schaffte es, den Bezirk Zehlendorf, dem das Grundstück gehört, und den Senat davon zu überzeugen, „dass die Villa Am Großen Wannsee wieder ein Haus der Kunst und eine würdige Gedenkstätte wird“. Der Senat beschloss dies 1997.

Die Liebermann-Gesellschaft Berlin e.V. ist unter der Telefonnummer 823 40 15 zu erreichen. Informationen im Internet unter: www.im-netz.de/liebermann .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben