Zeitung Heute : Seit Jahresanfang hat sich die Zahl der deutschen Internet-Adressen verfünffacht

mittlerweile gibt es 1,6 Millionen Adressen mit Deutschland-Kennung

Internet-Auktionen, Online-Broker, Web-Fernsehen und MP3 - im ausklingenden Jahr gab es kaum etwas, das nicht ins Computernetz gebracht wurde. "Wir sind jetzt im ersten Jahr des Booms", sagte Michaela Merz vom Vorstand der Internet-Registrierungsstelle Denic in Frankfurt am Main, bevor im Oktober erstmals die Zahl von einer Million Internet-Adressen (Domains) mit der Deutschland-Kennung .de erreicht wurde. Inzwischen sind es 1,6 Millionen - fünf Mal so viel wie zu Beginn des Jahres. Ein oft gehörter Branchenspruch besagt, dass ein Internet-Jahr nur drei Monate kurz ist. In dieser Zeit passiert in der Computerwelt so viel wie in anderen Branchen in einem ganzen Jahr. Entsprechend schnelllebig war auch 1999.

Januar: Intel eröffnet mit zwei neuen Celeron-Chips den Prozessor-Reigen 1999. Der Trend zu preiswerteren und zugleich leistungsfähigeren Personalcomputern setzt sich so weiter fort. Die Verbraucher akzeptieren den PC aus dem Supermarkt, was dem Fachhandel das Leben erschwert.

Als Erweiterung seiner Java-Plattform gibt Sun Microsystems die Jini-Technologie frei, mit der unterschiedliche Geräte ohne Installation von Treibern miteinander verbunden werden können.

Februar: Mit einem kleinen Programm sorgt Siemens für Aufregung: Der WebWasher blockiert die Darstellung von Werbung auf Web-Seiten.

Das KDE-Projekt stellt KDE 1.1 vor damit wird diese grafische Oberfläche zunehmend zum Standard für die Nutzung des freien Betriebssystems Linux.

März: Am ersten Tag der Cebit bringt Microsoft den Internet-Explorer 5.0 heraus. Damit überrundet der Software-Konzern den Konkurrenten Netscape im "Browser-Krieg".

Führende Software-Hersteller wie SAP erklären ihre Unterstützung für Linux.

Die Mobiltelefon-Anbieter stellen auf der Cebit die neue WAP-Technik vor, die Internet-Inhalte auf das Handy bringen sollen. Ihre Einführung verzögert sich auf Grund technischer Probleme bis Ende des Jahres.

April: Für Unruhe sorgt der Computervirus "Melissa", der sich in Dateianhängen von E-Mails verschickt und über das Mail-Programm Outlook selbstständig weiterverbreitet.

Die Deutsche Telekom beginnt mit der Vermarktung des schnellen Internet-Zugangs in der ADSL-Technik.

Mai: Nach höchstrichterlichem Urteil zur Verwendung der Telefonbuchdaten auf CD-ROM erscheinen die Neuausgaben jetzt auf solider rechtlicher Grundlage: Sowohl die "klickTel 99" als auch die "D-Info 99" beruhen auf Daten, die die Hersteller von der Deutschen Telekom erworben haben.

Juni: Siemens bringt das PC-Geschäft in ein Joint-Venture mit dem japanischen Hersteller Fujitsu ein. Microsoft bringt Office 2000 in den Handel.

Hardware-Hersteller suchen emsig nach einem Ersatz für die alte Computerdiskette: Iomega stellt eine kleine und federleichte Diskette mit Platz für 40 Megabytes vor. Das Stystem "Click!" ist vor allem für die Nutzung in Laptops und Handhelds vorgesehen.

Juli: Beflügelt vom Erfolg des freien Betriebssystems Linux trifft sich in Berlin die Open-Source-Szene zur Konferenz "Wizards of OS".

Apple stellt auf der New Yorker Fachmesse MacWorld ein neues Notebook vor, das an den Erfolg des Tischrechners iMac anknüpfen soll; das iBook ist das erste Notebook von Apple für Privatanwender.

August: Unerwartet erfolgreich wird die Börseneinführung des Linux-Unternehmens Red Hat.

Der kalifornische Chip-Hersteller AMD überrundet im Rennen um den schnellsten PC-Prozessor für ein paar Wochen den Marktführer Intel: Der neue AMD-Prozessor Athlon läuft mit 650 Megahertz.

Das Marktforschungsinstitut Gartner Group bescheinigt Deutschland und anderen Ländern Fortschritte bei der Umstellung der Computersysteme auf das Jahr 2000.

Sun Microsystems übernimmt die Hamburger Software-Firma Star Division und will deren Office-Paket für Privatpersonen als kostenlos zu nutzende Web-Software zur Verfügung stellen.

September: Intel demonstriert erstmals den Praxis-Einsatz seines neuen 64-Bit-Prozessors mit dem Codenamen Merced. Auf dem Intel-Entwicklerforum in Palm Springs wird die Leistungsfähigkeit des für 2000 angekündigten Chips am Beispiel einer Software für 3D-Bilder vorgestellt.

Wegen Lieferproblemen bei Prozessoren kann Apple nicht mit der großen Nachfrage nach seinen neuen G4-Rechnern Schritt halten.

Neue Vorstandschefin bei Hewlett-Packard wird Carleton Fiorina, die das Unternehmen mit einer Neuordnung der Geschäftsbereiche für den Wettbewerb mit IBM und Sun Microsystems stärken will.

Oktober: Das Internet wächst in Deutschland schneller denn je: Die Zahl der registrierten Internet-Adressen (Domains) mit der Endung .de übersteigt erstmals die Schwelle von einer Million.

Die Berliner Internet-Firma datango stellt einen neuen Dienst ins Netz. Mittels so genannter Web-Rides können sich Internet-Anfänger zu spannenden Seiten im Netz führen lassen.

Für die Freunde von Spielekonsolen beginnt eine neue Zeitrechnung: Mit der 128-bit-Technik der Dreamcast von Sega mit ihrer bestechenden Grafik beginnt eine neue Phase im Wettlauf zwischen Nintendo, Sony und Sega.

November: Im Kartellverfahren des US-Justizministeriums gegen Microsoft fällt eine Vorentscheidung: Nach Abschluss der Verhandlungen kommt Richter Thomas Penfield Jackson zu dem Schluss, dass der Marktführer für PC-Software alles getan hat, um eine Monopolstellung gegen mögliche Konkurrenten zu verteidigen. Diese Einschränkung des Wettbewerbs habe der technischen Entwicklung und auch dem Verbraucher schweren Schaden zugefügt.

Ein weiteres Urteil sorgt für Erleichterung in der Providerszene: Der Ex-CompuServe-Manager für Deutschland, Felix Somm, wird in der Berufungsverhandlung vom Vorwurf freigesprochen, er habe in seiner Funktion die Verbreitung von kinderpornographischen Inhalten gefördert.

Dezember: Mit "The Last Revelation" kommt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft der vierte Teil des Lara-Croft-Spiels "Tomb Raider" in den Handel.

Microsoft und der Mobiltelefonhersteller Ericsson gründen gemeinsam eine Firma, die eine neue Generation von internetfähigen Handys entwickeln soll. Diese "Smart Phones" werden mit einem speziellen Web-Browser von Microsoft ausgestattet.

Intel treibt die Entwicklung der Prozessorgeschwindigkeit auf 800 Megahertz voran. Das neue Jahr soll den ersten PC-Prozessor mit einem Gigahertz bringen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben