Zeitung Heute : Selbst ist die Schule

Streichen, putzen, spenden: Wo Geld fehlt, packen Eltern an

Daniela Martens

Schön gestrichene, wilhelminische Bogengänge und bunt gekachelte Toiletten à la Hundertwasser: Auf den ersten Blick ist das altsprachliche Gymnasium Steglitz sehr vorzeigbar.

Das stadtweite Problem der Instandhaltung und Reinigung der Schulen ist aber auch hier zu spüren. „Der gute Zustand hat uns viel Mühe gekostet“, sagt der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Ott. „Obwohl auch der Bezirk einiges an der Schule saniert hat, sähe sie ohne die einkommensstarken und engagierten Eltern anders aus.“ Es gäbe keine Lernmittelbibliothek im Keller, keine Seminarräume in der vormaligen Hausmeisterwohnung und wohl auch keine Cafeteria.

Eltern, Schüler und Lehrer haben Räume gestrichen und sogar die Farbe und Gardinen bezahlt. 10 000 Euro spendeten die Eltern für die Sanierung von vier Toiletten. Vorher waren diese „so schrecklich, dass die Kinder nicht mehr hingehen mochten“, sagt Ott. Auch Rohre müssten ausgewechselt werden, doch dafür fehlen die Mittel. „Die Bezirke haben viel zu wenig Geld für die Sanierung der Schulen“, urteilt Katrin Schultze-Berndt, die Schulexpertin der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Nur 2,4 Millionen Euro standen 2005 für alle Hochbauarbeiten in Steglitz-Zehlendorf zur Verfügung.

An der Rothenburg-Grundschule „sind die Zustände katastrophal“, sagt Astrid Lohss, Architektin und Mutter eines Schülers: die Turnhalle gesperrt, die Toiletten verstopft. Und das Dach ist undicht: Seit Februar ist der Klassenraum ihres Sohnes gesperrt. „Ich bin auf eine Leiter gestiegen und sah durch die großen Löcher in der Decke den Himmel“, erzählt Lohss. Die Klasse zog in den Musikraum um. Auch an Sauberkeit mangele es, klagt Lohss. Sie organisiert die Aktion „Tulpen für Tische“ (www.tulpen-fuer-tische.de): Schüler und Eltern verteilen Blumen gegen Spenden. Beteiligt sind stadtweit 14 Schulen, auch die 1999 eröffnete Athene-Grundschule. Sie brauchte keine Dachreparatur, aber Möbel für neue Räume.

Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie uns zu diesem Thema: redaktion@rundumskarree.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!