Zeitung Heute : Senat streicht Zuschüsse für die S-Bahn

Berlin - Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) will der S-Bahn wegen der Ausfälle von Zügen die Zuschüsse bis Ende August um sieben Millionen Euro kürzen. Das entspreche einem Drittel der monatlichen Zuschüsse. Die Senatorin sagte dem Tagesspiegel: „Wir können außerdem Strafgelder in Höhe von maximal 12 Millionen Euro im Jahr verhängen für die offensichtlichen Qualitätsmängel.“ Der S-Bahn-Verkehr ist bis Ende Juli stark eingeschränkt, es gilt ein „Notfahrplan“. Am Freitag fielen die Linien S45 und S85 komplett aus, sechs weitere fuhren mit verkürzten Zügen im Zwanzigminutentakt. Es könnte aber noch schlimmer kommen: Beim Eisenbahnbundesamt läuft ein neues Anhörungsverfahren, das zu neuen Auflagen und Einschränkungen bei der S-Bahn führen könnte. Wegen des Chaos wächst der politische Druck auf den Senat. Die Opposition fordert eine Kündigung des Verkehrsvertrages mit der Bahn. ball / kt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben