Zeitung Heute : Sexskandal: Berlusconi soll vor Gericht

Mailand - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi soll sich wegen Amtsmissbrauch und Begünstigung der Prostitution minderjähriger Frauen vor Gericht verantworten. In der Sexaffäre um eine minderjährige Prostituierte beantragten die Mailänder Staatsanwälte am Mittwoch ein Schnellverfahren. „Wir haben alle gesehen, dass es sich einzig um eine gezielte Verleumdung handelt“, reagierte Berlusconi auf den Antrag. „Subversive“ Ermittler hätten nur erreicht, die Würde Italiens in den Schmutz zu ziehen. Die zuständige Ermittlungsrichterin hat nun mindestens fünf Tage Zeit, um über einen Prozess gegen den 74-Jährigen zu entscheiden. Sie könnte allerdings auch die Anklagepunkte trennen. Im Fall einer Verurteilung drohen Berlusconi bis zu 15 Jahre Haft. Amtsmissbrauch wird mit vier bis zwölf Jahren Gefängnis bestraft. Auf den Umgang mit minderjährigen Prostituierten steht eine Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar