Zeitung Heute : Shan Rahimkhan

FRISEUR

Shan Rahimkhan, 38, gebürtiger Iraner, empfängt in seinem Salon am Gendarmenmarkt Kunden wie Jodie Foster, Tony Blair, Leonardo DiCaprio und Nina Hoss. Foto: Ullstein Bild – Caro/Blume
Shan Rahimkhan, 38, gebürtiger Iraner, empfängt in seinem Salon am Gendarmenmarkt Kunden wie Jodie Foster, Tony Blair, Leonardo...Foto: ullstein bild - CARO/Blume

JA BITTE!

Zuletzt habe ich mich gefreut ... über meinen Sohn.

Schmeckt: Königsberger Klopse.

Ein Buch und eine DVD zum Verschenken:

„Fiesta“ von Ernest Hemingway und „Pulp Fiction“.

Ein Idol: Sean Penn.

Ein Kunde, in dessen Haar ich meine Hände besonders gerne versenke: Catherine Deneuve.

Ein wirksames Mittel gegen Haarausfall:

Kopfmassage und viel Liebe.

Ein Promi mit einer tollen Frisur: Madonna in der

aktuellen Dolce-&-Gabbana-Kampagne.

Das Beste an Udo Walz:

Seine Herzlichkeit und sein Lachen.

Mag ich: Berlin, gutes Essen, gute Gespräche,

schöne Dinge fürs Auge und mein Geschäft.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich aufgeregt ... über die Baustellen

am Gendarmenmarkt.

Schmeckt nicht: Alle Speisen mit Zimt.

Etwas an mir, das ich gerne verändern würde:

Mein momentanes Gewicht.

Ein überflüssiges Haarpflege-Produkt:

Alles, was teurer ist als 50 Euro.

Ein Promi mit einer furchtbaren Frisur: Guildo Horn.

Das langweiligste Gespräch, das ich je mit einem Kunden führen musste, drehte sich um ... meine Frisur.

Eine Marotte von Udo Walz: Er sagt immer: „Is ja doll!“

Mag ich nicht: Techno, sonntags zu früh geweckt werden, die Küche nach dem Kochen aufräumen, Katzenhaare

(bin allergisch), schlecht gelaunte Menschen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!