Zeitung Heute : Sich pflegen auf Ceylon, Sri Lanka erleben

Die richtigen Lösungen der Masuren-Woche: 1.

In dieser Woche ist bei unserem Reiserätsel eine Reise nach Sri Lanka zu gewinnen. Das Siddhalepa Ayurveda Health Resort in Wadduwa (im Internet unter der Adresse www.siddhalepa.com ), ein Fünf-Sterne-Luxus-Hotel mit Gesundheitszentrum, lädt zu einer 14-tägigen Ayurveda-Kur ein. Inbegriffen sind neben den Flugtickets von Berlin nach Colombo auch alle Transfers, die Übernachtungen im Hotel (bei Halbpension) und ein umfangreiches Programm, das auch einen Tagesausflug in die alte Königsstadt Kandy zum Reliquien-Schrein mit dem Zahn des Buddha vorsieht.

In den vergangenen Tagen hat sich SFB 4 Radio MultiKulti (im Internet unter www.multikulti.de ) auf seiner UKW-Frequenz 106,8 MHz ausführlich mit der Geschichte und den Sehenswürdigkeiten der Insel im Indischen Ozean wie auch mit der auf Sri Lanka traditionellen Gesundheitstherapie Ayurveda beschäftigt.; die Familie des in Wadduwa praktizierenden Arztes ist inzwischen in sechster Generation für Menschen da, die ihr körperliches Wohlbefinden mit Hilfe von Ayurveda-Medizin steigern wollen (in Sanskrit heißt Veda: Wissen; Ayur: langes Leben). Das Ceylon Tourist Board, Allerheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt am Main; Telefon: 069 / 28 77 34 (im Internet unter www.destination-asien.de ) bietet weitergehende Informationen zu Sri Lanka.

Täglich gegen 9 Uhr 45 gibt es beim "Reisefieber" für schnelle Anrufer Reiseführer nach Wahl aus den Programmen des Michael-Müller- oder Stefan-Loose-Verlags zu gewinnen, wenn die Tagesfrage richtig beantwortet wird. An der Auslosung der Reise kann sich noch beteiligen, wer die folgenden fünf Fragen richtig beantwortet

1. Heiliges

In der alten Königsstadt Kandy im Bergland Sri Lankas erwartet die Besucher die wohl überwältigendste Landschaft der ganzen Insel. Neben botanischen Gärten, einem Elefantenreservat und zahllosen Teeplantagen zieht Touristen vor allem die wichtigste religiöse Stätte an: der Tempel des Heiligen Zahns. Er steht am Nordufer des Anfang des 18. Jahrhunderts künstlich angelegten Stadtsees und war in der Vergangenheit immer wieder Gegenstand der unterschiedlichsten Begierden; auch die Briten nutzten die Reliquie als "Pfand", um Kandy der Kronkolonie einzuverleiben. Wie wird die Tempelanlage mit dem Zahn auf seiner goldenen Lotusblüte im innersten von sieben Kästen genannt?

2. Falsches

Welches der drei folgenden Zitate stammt nicht aus der vom Ceylon Tourist Boards herausgegebenen "Millenniums-Edition: Richtung Sri Lanka" und beschreibt auch nicht die Insel?

a) "Die älteste Kirche der Stadt wurde 1749 erbaut und steht an der Stelle eines früheren portugiesischen Gotteshauses ungefähr einen Kilometer östlich der Moschee. Wolfendahl ist eine Übersetzung des altportugiesischen Namens des Stadtteils: Agoa de luphe - Tal des Wolfes." (über die niederländisch-reformierte Kirche in Colombo)

b) "Die Küste ist der traditionelle Eierablageplatz der fünf Schildkröten-Arten. Infolge der zunehmenden touristischen Nutzung und zu starker Dezimierung sind die Tiere vom Aussterben bedroht. Heute versuchen Zuchten das zu ändern: Sie bezahlen die Fischer für Schildkröten-Eier, brüten diese künstlich aus, bis die Kleinen schlüpfen und ins Meer zurückgeschickt werden können." (über Schildkröten-Farmen an der Bentota-Küste)

c) "Östlich vom Friedhof kommt man zu der unterirdischen, überkuppelten Felsenkirche, die 1968/69 in den Granitgrund gesprengt wurde. Die Kirche zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt und gilt als hervorragendes Beispiel des architektonischen Expressionismus der 60er Jahre." (über die in den Felsen von Kandy gesprengte 29 Meter hohe Grottenkirche)

3. Ausgeglichenes

Mit ayurvedischer Medizin soll "die schlechte Wirkung der verschiedenen Körpergifte und Unreinheiten im System" neutralisiert oder gar beseitigt werden. Dazu gehören die allgemeine Gewichtskontrolle mit Diäten, die sich auf traditionelles Wissen der singhalesischen Behandler und den Gebrauch etwa von einheimischen Kräutern stützen. "Verjüngende" Medikamente (es wird betont, dass es sich dabei um ungiftige, aber nicht wirkungslose Ingredenzien handelt) werden zur Stärkung der körperlichen Abwehrkräfte eingesetzt. Wer allerdings an einer schwerwiegenden Krankheit leidet, sollte sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. Wie nennt man die elementaren Zustände, die bei Ayurveda wieder ins Gleichgewicht gebracht werden sollen? Sie werden als Kapha, Pitta und Vata bezeichnet und können mit jahrhundertealten physiotherapeutischen Mitteln "allopathisch ausgeglichen" werden.

4. Verbindendes

In der im 5. Jahrhundert vor Christi Geburt gegründeten ersten großen Hauptstadt in der Nordebene können die mehr als 100 Meter hohe Anhayagiri-Dagoba, der Mondstein des Mahasena-Palastes oder der älteste Tempel der Insel, Thuparama, besichtigt werden; außerdem steht hier eines der wichtigsten Heiligtümer Sri Lankas, das von Sanghamitta, einer Tochter des buddhistischen Kaisers Ashoka, vor rund 2200 Jahren aus Nord-Indien hierher gebracht wurde und seitdem - von Wächtern ununterbrochen streng behütet - zahlreiche Pilger anzieht. Worum handelt es sich dabei? Es stellt für Buddhisten eine direkte Verbindung zum Religionsgründer dar.

5. Gesprenkeltes

Die Ceylonesen haben sich als Meister einer Kunst erwiesen, die schon bei den alten Sumerern bekannt gewesen ist. In einem relativ aufwendigen Verfahren wurde in Südostasien (zunächst vor allem in Indonesien) flüssiges Wachs mit Hilfe eines schmalen Bambusrohrs auf Textilien aufgetragen; später nutzte man eine oder mehrere Kupfer-Tüllen, um feinere, manchmal sehr komplizierte Muster herstellen zu können. In ein Farbbad getaucht, nehmen nur die nicht von Wachs bedeckten Flächen die gewünschte Farbe an, so dass ein Negativ-Bild entsteht. Wie heißt die Technik, die auf Ceylon zur Kunst entwickelt wurde? Das Wort stammt aus dem Malaiischen und bedeutet soviel wie "Gesprenkeltes".

Die Lösungen bitte bis Dienstag (Poststempel 4. April 2000) auf einer Postkarte an: Der Tagesspiegel, 10876 Berlin. Die in der vergangenen Woche ausgelobte Reise nach Polen zum Rad- und Kanu-Wandern in Masuren hat Christoph von Lampe aus 10963 Berlin gewonnen. Eine Barabgeltung des Preises ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen. Bitte sprechen Sie Ihre Wunschtour mit dem Rad-Reise-Büro und -Laden velo.B (Gipsstraße 7 in Mitte, Telefon: 28 39 08 09, im Internet: www.vsf.de/velo.b ) ab; weitere Informationen über Radreisen bekommt man beim Veranstalter InNatoura (im Internet unter www.innatoura.de ).Die richtigen Lösungen der Masuren-Woche: 1. Zweier-Kajaks, 2. Operation Walküre, 3. das Zitat b) aus dem Berlitz-Reiseführer Sizilien beschreibt die Tempelanlage von Selinunt, 4. Bialowieza, 5. Philipponen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben